bedeckt München

Serie: Licht an mit Nora Gomringer:Ich bin ein Wesen, das nur strahlt, wenn angeleuchtet

Die Lyrikerin Nora Gomringer.

(Foto: Judith Kinitz)

Künstler brauchen das Scheinwerferlicht - und ein Publikum, das ihren Wert immer und immer wieder bekräftigt. Sonst bleibt nur Dunkelheit.

Gastbeitrag von Nora Gomringer

Goethes letzte Worte und meines Vaters Mahnungen hatten und haben etwas mit Licht zu tun. "Mehr Licht" war stets Vaters Warnung vor akuter Blindheit in Jugendjahren, wenn ich in allzu dämmeriger Lichtstimmung fernsah oder las. Und die Forderung nach "Licht" war, glaubte man meiner Mutter, mein erstes Wort. Es fiel anlässlich meiner Taufe im Alter von 11 Monaten und nahm sich wohl eher aus als ein Zischen aus weit nach hinten gezogenen Mundwinkeln. Ich stelle es mir kurios vor. Ein kleiner runder Glatzkopf zischt dem Pfarrer schlangengleich entgegen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Alice Cooper
Alice Cooper
"Meiner Meinung nach ist jeder Präsident ein verkappter Rockstar"
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Muhammad Ali and Joe Frazier
Boxen
Dieser Kampf vibriert, bis heute
Zur SZ-Startseite