Pop:Mythos der Melancholie

Pop: Norah Jones ist Fan, Nick Cave und "R.E.M.". Die Band "The Cure" hat sich nach einer Zeile aus einem seiner Songs benannt: Nick Drake.

Norah Jones ist Fan, Nick Cave und "R.E.M.". Die Band "The Cure" hat sich nach einer Zeile aus einem seiner Songs benannt: Nick Drake.

(Foto: Keith Morris/Bryter Music - The Estate Of Nick Drake)

Begnadeter Songschreiber, meisterhafter Gitarrist, großes Rätsel: Wer war Nick Drake, der sich mit 26 das Leben nahm und dessen Alben sich erst viel später millionenfach verkauften?

Von Wolfgang Luef

Als das dritte und letzte Album von Nick Drake aufgenommen ist, fällt der Plattenfirma nichts anderes mehr ein als ein Hilfeschrei. Im November 1971 veröffentlicht Island Records, damals auch das Label von Bob Marley, Cat Stevens und Jethro Tull, einen bizarren Pressetext: Man wisse leider nicht, wo sich Nick Drake dieser Tage aufhalte. Es sei fast ausgeschlossen, dass er irgendwann noch mal öffentlich auftrete. Aber er habe ein Album gemacht, und das werde man herausbringen. So wie alle weiteren Platten, die er vielleicht eines Tages einspielen werde. "Seine ersten beiden Alben haben einen Dreck verkauft. Aber wenn wir sie weiterhin veröffentlichen, wird vielleicht einmal jemand innehalten, richtig zuhören und uns zustimmen (...). Dann haben wir unseren Job gemacht."

Zur SZ-Startseite
77/ Konzert: Fettes Brot, Bjoern Beton, Dokter Renz, Koenig Boris, in der Berliner C-Halle, Columbiahalle, Columbia, Sae

SZ PlusZum Ende von "Fettes Brot"
:Sollen wir's wirklich machen?

"Fettes Brot" gaben der bierernsten Herrenrunde Hip-Hop, was ihr bis dahin immer fehlte: Leichtigkeit. Dass die Band jetzt nach 30 Jahren aufhört, ist also abzulehnen. Zum Abschied die Frage des Grauens: Wie altert man in Würde?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: