Kurzkritiken zu den Kinostarts der WocheFür welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht

In "Nichts passiert" verstrickt sich ein Familienvater in einem Lügengespinst. Die Comicverfilmung "Deadpool" bietet Action - und dumme Sprüche.

69 Tage Hoffnung

Man weiß schon, wie das ausgeht: Am Ende überleben alle. Im Jahr 2010 wurden 33 Männer in einer chilenischen Mine verschüttet, nach 69 Tagen konnten alle lebend geborgen werden. Patricia Riggen hat die Geschichte fürs Kino aufbereitet. Zwischendurch fühlt sich das Drama eher an wie ein Katastrophenfilm, aber kalt lässt es einen nicht - auch dank Antonio Banderas in der Hauptrolle, der zuletzt deutlich länger von der Bildfläche verschwunden war als die 33 Männer in der Mine. Von Karoline Meta Beisel

Bild: Douglas Kirkland/Alcon Entertainment/dpa 11. Februar 2016, 17:442016-02-11 17:44:21 © Von den SZ-Kinokritikern/roho/pak