Nazi-Raubkunst in München:Neuheiten von Dix und Chagall

Mehr als 1400 Kunstwerke hat Cornelius Gurlitt über Jahrzehnte in seiner Münchner Wohnung gehortet. Nun hat die Staatsanwaltschaft einige von ihnen als Reproduktion gezeigt.

6 Bilder

Staatsanwaltschaft Augsburg zu spektakulärem Kunstfund

Quelle: dpa

1 / 6

Auch Teil des Fundes: das "Melancholische Mädchen" vom deutschen Maler Ernst Ludwig Kirchner.

Staatsanwaltschaft Augsburg zu spektakulärem Kunstfund

Quelle: dpa

2 / 6

Vom Franzosen Gustav Courbet ist das Bild mit dem Titel "Dorfmädchen mit Ziege" wieder aufgetaucht.

Staatsanwaltschaft Augsburg zu spektakulärem Kunstfund

Quelle: dpa

3 / 6

Eines der älteren entdeckten Kunstwerke schuf der italienische Landschaftsmaler Giovanni Antonio Canal, genannt Canaletto. Es stammt vermutlich aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.

Staatsanwaltschaft Augsburg zu spektakulärem Kunstfund

Quelle: dpa

4 / 6

Die Staatsanwaltschaft Augsburg gab auch an, in der Schwabinger Wohnung dieses Bild des deutschen Malers Carl Spitzweg mit dem Titel "Musizierendes Paar" gefunden zu haben.

Staatsanwaltschaft Augsburg zu spektakulärem Kunstfund

Quelle: dpa

5 / 6

Vom deutschen Maler Franz Marc stammen die wiederentdeckten "Pferde in Landschaft".

A painting of German artist Liebermann is beamed to a wall at an Augsburg courtroom

Quelle: REUTERS

6 / 6

Unter den sichergestellten Kunstwerken befindet sich auch Max Liebermanns Gemälde "(Zwei) Reiter am Strande" aus dem Jahr 1901.

© SZ.de/mkoh
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB