Nachruf auf Filmregisseur Klaus Lemke:Jäger des flüchtigen Zaubers

Lesezeit: 4 min

Nachruf auf Filmregisseur Klaus Lemke: Klaus Lemke, Filmregisseur aus München, ist im Alter von 81 Jahren verstorben.

Klaus Lemke, Filmregisseur aus München, ist im Alter von 81 Jahren verstorben.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Klaus Lemke, der entschlossenste Träumer des deutschen Films, ist tot. Der Schwabinger Kämpfer für ein Kino ohne Drehbuch und Förderung schuf Meisterwerke wie "Rocker" und "Sylvie".

Von Tobias Kniebe

Filme mit wenig Geld und grundsätzlich ohne Filmförderung, ohne Drehbuch, ohne ausgebildete Schauspieler oder gar Stars - und trotzdem randvoll mit Wirklichkeit, mit betörenden Frauen, todesmutigen Jungen und immer wieder ganz unvergesslichen, magischen Momenten: das war die Philosophie, die Filmkunst und die ebenso prekäre wie schlaue, mutige wie freiheitsliebende Lebenspraxis des Klaus Lemke.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Herfried Münkler im Interview
"Die fetten Jahre sind vorbei"
Nachruf auf Dietrich Mateschitz
Voller Energie
Geheimdienste im Ukraine-Krieg
An der unsichtbaren Front
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
fremdgehen
Untreue
"Betrogene leiden unter ähnlichen Symptomen wie Traumatisierte"
Zur SZ-Startseite