David-Statue in Dubai:Untenrum ohne

Lesezeit: 4 min

David-Statue in Dubai: Was "da unten ist", wird nicht gezeigt: Im italienischen Pavillon auf der Expo in Dubai ist nur die obere Hälfte der David-Statue zu sehen. Es handelt sich um eine Reproduktion der Figur aus dem 3-D-Drucker.

Was "da unten ist", wird nicht gezeigt: Im italienischen Pavillon auf der Expo in Dubai ist nur die obere Hälfte der David-Statue zu sehen. Es handelt sich um eine Reproduktion der Figur aus dem 3-D-Drucker.

(Foto: Kamran Jebreili/AP)

Die Expo in den Vereinigten Arabischen Emiraten zeigt eine Kopie von Michelangelos berühmter David-Statue - maßstabsgetreu, verblüffend genau. Nur der Penis ist nicht zu sehen. Sollte man David jetzt nach Hause schicken, nackt?

Von Gerhard Matzig

"Geschichte und Innovation", sagt Paolo Glisenti als italienischer Generalkommissar für die Expo in Dubai gegenüber der New York Times, "das interessiert uns." Dinara Aksyanova aus Moskau sieht das anders. Die Besucherin der Weltausstellung sagt der Nachrichtenagentur AP: "Das Interessante ist doch das, was da unten ist." Glisentis Interesse an der 3-D-Drucktecknik ist also das eine - und Aksyanovas Interesse am Penis ist das andere. Übrigens ist es erfrischend, wenn man als Mann endlich mal wieder auf den reinen Sexismus reduziert wird. Doch, echt jetzt, danke.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Medizin
Ist doch nur psychisch
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Zur SZ-Startseite