Interview mit Marie Kreutzer:"Teichtmeister ist bei Weitem kein Einzelfall"

Lesezeit: 7 min

Interview mit Marie Kreutzer: "Ich habe ihn per E-Mail gefragt, was an dem dran sei, was ich gehört habe": die Regisseurin Marie Kreutzer.

"Ich habe ihn per E-Mail gefragt, was an dem dran sei, was ich gehört habe": die Regisseurin Marie Kreutzer.

(Foto: Pamela Rußmann)

Schauspieler Florian Teichtmeister wird wegen des Besitzes von Bildern angeklagt, die Kindesmissbrauch zeigen. Die Regisseurin Marie Kreutzer hat mit ihm "Corsage" gedreht. Was sagt sie zu der Situation?

Von Cathrin Kahlweit

Mit ihrem Film "Corsage" über Kaiserin Sisi ist die österreichische Regisseurin Marie Kreutzer in der Vorauswahl für den Auslands-Oscar. Der Schauspieler Florian Teichtmeister spielt darin Kaiser Franz Joseph. Seit zwei Wochen ist bekannt, dass Teichtmeister im Besitz von etwa 58 000 Dateien war, auf denen der sexuelle Missbrauch von Kindern zu sehen ist; er steht demnächst in Wien vor Gericht. Kreutzer sieht sich nun, ebenso wie die Intendanz des Burgtheaters, wo der Künstler bis zuletzt in großen Rollen besetzt wurde, massiver Kritik ausgesetzt: Sie habe die Vorwürfe gegen den prominenten Schauspieler um ihres eigenen Erfolgs willen ausgeblendet und dem Täter eine Bühne geboten. Kreutzer ringt im SZ-Interview immer wieder um Fassung.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Joggen: Läufer schnürt die Laufschuhe zu
Effizienter Abnehmen
Die beste Uhrzeit für Sport
Arbeit
Schluss mit dem Kaputtmachen!
Sternenkinder
Die Wochen mit Jonathan
"Tár"-Schauspielerin Cate Blanchett
"Es ist einsam an der Spitze"
Smiling female explorer looking away against sky
Gesundheit
"Siebeneinhalb Stunden Schlaf waren mein Game-Changer"
Zur SZ-Startseite