bedeckt München

Literatur - Neubrandenburg:Mit 20 000 Euro dotierter Uwe-Johnson-Preis ausgeschrieben

Neubrandenburg/Berlin (dpa/mv) - Die Mecklenburgische Literaturgesellschaft hat den mit 20 000 Euro dotierten Uwe-Johnson-Preis ausgeschrieben. Bewerber sollten bisher unveröffentlichte oder seit April 2018 veröffentlichte Arbeiten bis 13. März einreichen, teilte die Gesellschaft am Mittwoch in Neubrandenburg mit. Der Preis würdigt deutschsprachige Autoren, in deren Werken sich Anknüpfungspunkte zur Poetik des Schriftstellers Uwe Johnson (1934-1984) finden. Die Texte sollten - wie bei Johnson - unbestechlich und jenseits "einfacher Wahrheiten" deutsche Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft reflektieren.

Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre im Wechsel mit einem Förderpreis für junge Autoren vergeben. Sie wird von der Mecklenburgischen Literaturgesellschaft, dem Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg und einer Berliner Steuer- und Anwaltskanzlei getragen. Zuletzt war der Schriftsteller Ralf Rothmann 2018 für den Roman "Der Gott jenes Sommers" geehrt worden. Preisträger waren zudem unter anderem Lutz Seiler, Christoph Hein und Christa Wolf (1929-2011). Die Verleihung soll am 9. Oktober in der Vertretung des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Berlin stattfinden. Der Preisträger werde bei den traditionellen Johnson-Tagen in Neubrandenburg lesen.

Zur SZ-Startseite