LiteraturDas sind die wichtigsten Romane des Herbstes

Zum Auftakt der Buchmesse: ein Debütroman, der genauso absurd ist wie sein Titel, Olga Tokarczuks "Die Jakobsbücher" und der Roman von Buchpreisträger Saša Stanišić.

Saša Stanišić: Herkunft

Zuallererst der frisch gekürte Buchpreis-Gewinner: Anders als in früheren Büchern erzählt der aus Bosnien-Herzegowina stammende Saša Stanišić in "Herkunft" von sich selbst, von Vorfahren, Eltern, Freunden und von Jugoslawien, dem Land, das es nicht mehr gibt. Vor allem ist dieses Buch aber ein großer, wehmütiger Abschied von seiner Großmutter in Višegrad - und ein Buch also über Menschen, die Stanišić liebt. Und damit der hervorragende Fall einer autobiografischen Erzählung, die nicht um sich selbst kreist. Dafür wurde Stanišić zu Beginn der Buchmesse in Frankfurt mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet.

Lesen Sie hier mit SZ Plus eine ausführliche Rezension von Marie Schmidt.

15. Oktober 2019, 10:382019-10-15 10:38:21 © SZ.de/cag