bedeckt München 22°

Literatur - Frankfurt am Main:Buchmesse stellt Themen und Neuerungen vor

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Was bringt die Frankfurter Buchmesse 2019? Einiges ist schon bekannt, weiteres verkünden die Veranstalter heute im Frankfurter Buchhändlerhaus. Gastland ist in diesem Jahr Norwegen. Zur Eröffnung am 15. Oktober kommen unter anderem die norwegische Kronprinzessin Mette-Marit und der wohl bekannteste Schriftsteller des Landes, Karl-Ove Knausgard.

Die Frankfurter Buchmesse gilt als größte Fachmesse für Literatur, Medien und Inhalte. Sie ist Trendbarometer für Entwicklungen und Herausforderungen der Branche, aber auch Kulturevent mit tausenden Veranstaltungen auf dem Messegelände und in der Stadt.

Erstmals in diesem Jahr können Messebesucher am gesamten Besucherwochenende - also am 19. und 20. Oktober - Bücher kaufen. Lange Zeit war das nicht erlaubt, in den letzten Jahren durften die Verlage am Sonntag ihre Ware verkaufen. Günstiger bekommt man Bücher aber nicht, es gilt der Ladenpreis.