bedeckt München 14°

Literatur:Bibliothekenbesucher zeigen breites Interesse

Deutschland
Bücher stehen in einem Regal in einer Bibliothek. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Mainz (dpa/lrs) - Bei Leserinnen und Lesern in Rheinland-Pfalz haben Bücher der irischen Schriftstellerin Lucinda Riley ("Die Sonnenschwester") im vergangenen Jahr hoch im Kurs gestanden. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur unter Bibliotheken im Bundesland. Auch politische Werke wie "Becoming" der früheren US-Präsidentengattin Michelle Obama oder Jugendbuch-Klassiker der "Harry-Potter"-Reihe blieben demnach 2019 kaum lange im Regal. Gefragt waren zudem Koch- und Gartenbücher sowie Ernährungstipps. Die Umfrage ist nicht repräsentativ, vermittelt aber einen Eindruck von den "Ausleihhits".

Riley war gleich mit mehreren Büchern ihrer Sieben-Schwestern-Reihe vertreten. "Romane sind weiterhin sehr beliebt - insbesondere solche, die auf den Bestsellerlisten stehen oder Reihen, in denen immer wieder dieselben Protagonisten agieren", sagte Ines Arnold von der Stadtbibliothek Ludwigshafen. In Idar-Oberstein standen auf den drei ersten Plätzen drei sehr verschiedene Bücher: ein Sachbuch (Michelle Obama) sowie ein Roman (Anne Gesthuysen: "Mädelsabend") und ein Thriller (Michael Robotham: "Die andere Frau"). In Koblenz wiederum interessierten auch Sachbücher wie "Intervallfasten" (Petra Bracht).

Genannt wurden unter anderem noch der Thriller "Opfer 2117" von Jussi Adler-Olsen sowie der Roman "Mittagsstunde" von Dörte Hansen. Kinder griffen auch gerne zu "Gregs Tagebuch" von Jeff Kinney.

"Absoluter Favorit bei den Ausleihen sind nach wie vor E-Books", sagte Ines Arnold aus Ludwigshafen. "Hier haben sich die Entleihungen von 2018 zu 2019 um 16,3 Prozent gesteigert." In Bitburg waren es in der Bibliothek der Dr.-Hanns-Simon-Stiftung etwa 17 500 Entleihungen 2019 in diesem Bereich. "Anteil E-Books noch steigend", teilte Diplom-Bibliothekar Manfred Kottmann mit.

Apropos: Vom 22. Juni bis 22. August 2020 findet der nächste "Lesesommer Rheinland-Pfalz" statt. Dann können Leserinnen und Leser von 6 bis 16 Jahren wieder in vielen Bibliotheken schmökern und unter besonderen Umständen eine Urkunde für ihren Lesefleiß bekommen und einen Preis gewinnen.

Zur SZ-Startseite