Klassik:Meisterin der Ruhe

Klassik: Die Dirigentin Lin Liao bei der Eröffnung des Berliner Festivals Ultraschall.

Die Dirigentin Lin Liao bei der Eröffnung des Berliner Festivals Ultraschall.

(Foto: rbb/Thomas Ernst)

Die Dirigentin Lin Liao eröffnet das 25. Berliner Ultraschallfestival und setzt zwei Komponistinnen aufs Programm.

Von Wolfgang Schreiber

Deutlich mehr dirigierende, komponierende Frauen als bisher halten Einzug in die klassische Musik, in die Opernhäuser, Konzerthallen, auf Festivals. Die fällige Aufholjagd? Auch wenn sich Orchestermusikerinnen längst am rechten Ort befinden, mit Geige, Cello oder Kontrabass, Flöte, Klarinette, Horn, hat es jetzt Staunen hervorgerufen, dass im Bayreuther Festspielhaus nächsten Sommer mehr Frauen als Männer Wagners Musikdramen dirigieren werden (siehe SZ vom 12. Januar). Frauen am Dirigentenpult, von Cate Blanchett im Film "Tár" klischeehaft populär gemacht, sind das Thema der Stunde. In Berlin wurde zu Saisonbeginn Joana Mallwitz als Chefdirigentin des Konzerthausorchesters gefeiert. Und die Chinesin Elim Chan, in den USA ausgebildet, hat gerade ihr Debüt am Pult der Berliner Staatskapelle absolviert. Aufsehen erregte auch das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin, das in jedem seiner Konzerte, feministisch gesinnt, das Stück einer Komponistin spielt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusFrauen in der Klassik
:Wir wären dann so weit

In Bayreuth dirigieren jetzt erstmals mehr Frauen als Männer. Ein Klassiker ist das noch lange nicht, wie eine neue Studie zeigt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: