bedeckt München 20°

Verfemte DDR-Autoren:Ralf-Günter Krolkiewicz

1955 in Erfurt geboren. Frühe Lyrik und Theatertexte. Observation durch die Staatssicherheit. 1984 Verhaftung wegen "regimekritischer Texte". Nach der Haft Abschiebung in die Bundesrepublik. Arbeit als Regisseur und Schauspieler. 1997 Intendant des Hans-Otto-Theaters Potsdam. Beendigung des Vertrages wegen Ausbruchs einer Krankheit. Beginn mit Malerei, Ausstellungen. 2008 Suizid in Thailand.

Ralf-Günter Krolkiewicz

Erinnerung 1

An jenem Tag im Juli

Als sie in der Tür standen

Als sie ins Zimmer traten

Als sie mich links und rechts

Ein Dritter vorneweg

Über den Hof führten

An Briefkästen vorbei

In ihr Auto zerrten

Ging da niemand

Um neun in der Früh

Durch die Stadt

Mit geöffneten Augen

An jenem Tag im Juli

Vor zwanzig Jahren

Als sie mich holten

Zum Erinnern zu nah

Zum Vergessen zu frisch

Diese menschenleere Stadt

Um neun in der Früh

Diese vogelfreien Bäume

Diese lichtlosen Häuser

Dies Land hinterm Mond

Ein Volk im Delirium

Mit trunknem Schlafblick

Aufs Frühstück glotzend

Aus dem Gedichte- und Kurzprosaband "Nirgends ein Feuer mehr"