bedeckt München 22°
vgwortpixel

Leena Alam im Porträt:Die schönste Waffe

Leena Alam, Festspiele Bad Hersfeld

Die Schauspielerin Leena Alam in der Rolle der ermordeten Afghanin Farkhunda Malikzada.

(Foto: AFP/Getty/Festspiele Bad Hersfeld)

Die afghanische Schauspielerin Leena Alam spielt vor allem starke Frauenrollen. In ihrer Heimat wird sie deshalb bedroht. In Deutschland tritt die derzeit bei den Festspielen in Bad Hersfeld auf.

Am 27. April 2015 wird Leena Alam ermordet. Ein knappes Dutzend Männer steht auf einer Holzbühne unter freiem Himmel um die junge Afghanin herum, sie knüppeln mit Stöcken und Ziegelsteinen auf sie ein, bis sie am Boden liegt. Sie reißen ihr die Burka vom Leib, zerren an ihren Haaren, übergießen sie mit Benzin. Nach wenigen Minuten ist alles vorbei.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Koks-Taxis
Lieferservice der besonderen Art
Teaser image
Nationalsozialismus
202499
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
SZ-Magazin
»Wir machten alle Türen auf und spielten Beethoven«
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns