Kurzkritiken zu den Kinostarts der WocheTanzen unter Tränen

Balletttänzer werden in eine hysterische Casting-Dramaturgie gedrängt, die Pianistin Alena Cherny schenkt einen Flügel einer Musikschule bei Tschernobyl. Und zwei Frauen mutieren in einer grandiosen Nummernrevue zu Brutalo-Polizisten. Welche Filme den Kinobesuch lohnen - und welche nicht.

Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche – "Appassionata"

Sechs Balletttänzer werden in eine hysterische Casting-Dramaturgie gedrängt, die Pianistin Alena Cherny verschenkt einen Flügel bei Tschernobyl. Und zwei Frauen mutieren in einer grandiosen Nummernrevue zu Brutalo-Polizisten. Welche Filme den Kinobesuch lohnen - und welche nicht. Die Filmstarts vom 4. Juli auf einen Blick - bewertet von den SZ-Kino-Kritikern.

"Appassionata"

Die ins Zürcher Oberland emigrierte Pianistin Alena Cherny möchte der Musikschule ihres ukrainischen Heimatdorfs einen Flügel schenken und reist zurück an die Orte ihrer Vergangenheit: in das Musikinternat nach Kiew, nach Tschernobyl und in das Dorf ihrer Eltern. Ein bewegendes Porträt von Christian Labhart über eine leidenschaftliche Pianistin, die sich dank ihrer Musik in jeder feindlichen Umgebung behaupten konnte.

Thorsten Glotzmann

Bild: One Filmverleih 4. Juli 2013, 09:332013-07-04 09:33:20 ©  SZ vom 04.07.2013/jspe/rus