Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche – Malavita

Malavita

Robert De Niro, der ewige Mafioso, hat die Familie verpfiffen und muss mit Michelle Pfeiffer und den Kindern untertauchen - in Frankreich, denn Luc Besson führt Regie. Die ganze Sippschaft ist in keine Gesellschaft integrierbar, selbst die Kinder haben eine sinkende Toleranzschwelle bei steigender Brutalität. Wunderbar gespielte, etwas löchrige Killer-Komödie.

Im Bild Dianna Agron als Belle und Robert De Niro als Giovanni Manzoni

Susan Vahabzadeh

Bild: Jessica Forde / EUROPACORP - TF1 FILMS PROUCTIONS - GRIVE PRODUCTIONS 21. November 2013, 15:312013-11-21 15:31:46 © SZ.de/ahem