Kurzkritiken zu den Kinostarts der WocheAn der Schwelle zum Tod

Robert Redford kämpft um sein Leben auf hoher See und Naomi Watts verkörpert Lady Di kurz vor deren Tod. Für die Vergänglichkeit der menschlichen Existenz stehen aber auch Robert De Niro und Sylvester Stallone, wenn sie als Box-Rentner noch einmal in den Ring steigen. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht.

Robert Redford kämpft um sein Leben auf hoher See und Naomi Watts verkörpert Lady Di kurz vor deren plötzlichem Tod. Die Vergänglichkeit der menschlichen Existenz thematisieren aber auch Robert De Niro und Sylvester Stallone, wenn sie als Box-Rentner noch einmal in den Ring steigen. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht. Die Filmstarts vom 9. Januar auf einen Blick - bewertet von den SZ-Kritikern.

All is lost

Ein einsamer Segler in Not, verkörpert von Robert Redford, der J. C. Chandors Film ganz alleine trägt - ohne Dialog, aber mit viel Action und grandiosem, minimalistischem Spiel macht er diesen knapp skizzierten Überlebenskampf zu einer sehr emotionalen, spannenden Geschichte.

Susan Vahabzadeh

Neu im Kino: "Diana", "All Is Lost" und "Zwei vom alten Schlag", kurz vorgestellt per Video.

Ein ausführliche Rezension des Films lesen Sie hier.

Im Bild: Robert Redford als schiffbrüchiger Segler auf offener See.

Bild: dpa 9. Januar 2014, 14:372014-01-09 14:37:29 © SZ vom 09.01.2014/mfh/pak