Künstliche Intelligenz:Technologie oder Magie?

Lesezeit: 6 min

KI-Serie Feuilleton

Die Software hat potenziell Zugriff auf große Teiles des Weltwissens, hat aber gleichzeitig große Probleme damit, zu erkennen, wann sie mit Unsinn gefüttert wird.Collage: Stefan Dimitrov

Eine KI mit Namen GPT-3 schreibt Kurzgeschichten, Songtexte, Betriebsanleitungen, juristisch korrekte Abhandlungen oder eine "Harry Potter"-Fortsetzung. Und teilweise auch diesen Text.

Von Michael Moorstedt

Du bist Journalist und arbeitest an einem Artikel über eine neue künstliche Intelligenz, die von der Regierung entwickelt wurde. Du hast keine Ahnung davon, aber du ahnst, dass dieses Projekt dein Leben, vielleicht die ganze Welt verändern könnte. Du kannst auch nur vermuten, dass sie wohlwollend ist. Der Name der KI ist "The Observer".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Medizin
Ist doch nur psychisch
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Zur SZ-Startseite