Stadtarchiv Köln:Aus dem Schutt

Stadtarchiv Köln: Möglichst sicher: das neue Kölner Stadtarchiv von dem Architekturbüro Waechter + Waechter.

Möglichst sicher: das neue Kölner Stadtarchiv von dem Architekturbüro Waechter + Waechter.

(Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln/Michael Albers; Entwurf: Waechter + Waechter Architekten bda)

Der Einsturz des Kölner Stadtarchivs war ein Skandal. Und der Neubau? Ein Besuch zur Eröffnung.

Von Catrin Lorch

Eine niedrige Festung schiebt sich am Eifelwall mit Wucht in die Einfahrt zur Kölner Innenstadt. Die Front aus gleichmäßig gesetzten Metallrippen wirkt wie ein unüberwindbarer Zaun, hinter dem ein dunkler, bronzebrauner Kubus aufragt. Das Kölner Stadtarchiv, das am Freitag mit einem Festakt eröffnet wurde, sitzt schwer im Geflecht der Stadt. Das soll es wohl auch - ist es doch die architektonische Antwort auf ein Unglück, ein gebautes Gegengewicht zu dem Trauma, das der Einsturz des Vorgängerbaus auf der Severinstraße bedeutete.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Germany Berlin Senior woman looking through window model released property released PUBLICATIONxIN
Eltern-Kind-Beziehung
Wenn die Tochter nicht mehr anruft
Kurz Chat Teaserbilder
Österreich
"So weit wie wir bin ich echt noch nie gegangen"
Erneuerbare Energien
"Die Gesellschaft hat verlernt zu rechnen"
A man peering out of the top of another man s head PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright RalfxH
Psychologie
Besonders anfällig für Verschwörungsmythen
Klimawandel
Der ultimative Anstieg der Ozeane
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB