Gentrifizierung in Berlin:Das ist nicht mehr unser Haus

Kisch & Co

Geräumt: Der Buchladen Kisch & Co.

(Foto: Matthias Reichelt)

Ein Buchhändler zieht mit seinem Geschäft um. Kein Grund zur Aufregung? In Berlin schon. Ein Besuch bei Menschen, die nicht mehr wissen, wer ihre Miete erhöht.

Von Peter Richter

Zum festgesetzten Termin um 8.15 Uhr am Dienstagmorgen stand plötzlich ein kleiner Mann von großer Unauffälligkeit vor dem Ladengeschäft Oranienstraße 25 in Berlin-Kreuzberg: Jeans, Funktionsjacke, Halbglatze und Mundschutz. Wenn man nun diesen Mann über die Polizeiabsperrung hinweg fragte, ob er der Gerichtsvollzieher sei, antwortete er "Ja" - und es klang wie "leider".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Girl lying in hammock in garden wearing VR glasses model released Symbolfoto property released PUBLI
Erziehung
"Moderne Eltern haben das Elternsein verlernt"
Young Woman in Bed with Insomnia; Besser schlafen
Besser schlafen
"Es entsteht ein Negativstrudel"
YALOM S CURE, (aka IRVIN YALOM, LA THERAPIE DU BONHEUR), Irvin Yalom, 2014. First Run Features / courtesy Everett Collec
Irvin D. Yalom
"Die Frage ist, ob es glückliche Menschen gibt"
Tanja Michael
SZ-Magazin
»Grübeln ist Gift für die Seele«
Filmfest München - CineMerit Gala
Woke-Debatte in England
Nicht lustig
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB