Filmstarts der WocheWelche Filme sich lohnen und welche nicht

Netflix zeigt eine düstere Version des "Dschungelbuchs". Und "Under the Silver Lake" ist eine Sightseeingtour durch das Los Angeles der Spinner und Spanner.

Von den SZ-Filmkritikern

100 Dinge

Wetten, dass ... du die meisten Dinge, die du besitzt, nicht wirklich brauchst? Klingt nach einer Doku über die Wegwerfgesellschaft, ist aber der Ansatz einer Zeitgeistkomödie, die Konsumkritik übt - in der süffigsten, konsumierbarsten Verpackung. Zwei smarte Jungunternehmer wetten, dass es der andere keine 100 Tage ohne seinen Besitz aushält, und wachen nackig und verkatert in ihren leer geräumten Lofts auf. Jeden Tag dürfen sie genau einen Gegenstand zurückholen. Da wird schnell klar, was wirklich wichtig ist (der gute warme Mantel, nicht das böse Handy). Autor und Regisseur Florian David Fitz und Produzent Matthias Schweighöfer spielen auch die Hauptrollen. Sie haben meistens wenig an und sagen Sätze wie: "Das ist so schlecht, dass es schon fast wieder gut ist." Genau! Von Martina Knoben

Bild: dpa 6. Dezember 2018, 11:452018-12-06 11:45:33 © SZ.de/jmau