Karl Ove Knausgårds Buch "Der Wald und der Fluss":Der Erzromantiker

Karl Ove Knausgårds Buch "Der Wald und der Fluss": Was ihn an antreibt, scheint eine ernste Neugier zu sein: der norwegische Autor Karl Ove Knausgård.

Was ihn an antreibt, scheint eine ernste Neugier zu sein: der norwegische Autor Karl Ove Knausgård.

(Foto: Thomas Karlsson/IMAGO/TT)

Als würde man Holz, Stroh und Asche lesen: Karl Ove Knausgård hat ein Buch über die faszinierend unmenschliche Kunst von Anselm Kiefer geschrieben.

Von Thomas Steinfeld

Als Karl Ove Knausgård über den "Herbst" schrieb, im ersten seiner vier Bücher über die Jahreszeiten, ließ er darin einen Dachs auftreten. Dieser sei eines der wenigen Tiere, schrieb er, das der Vermenschlichung entgangen seien. Der Dachs sei weder gutmütig noch böse, weder listig noch leicht zu täuschen, sondern hause in seinem tiefen, alten Bau und ziehe seine eigenen Wege.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusLiteraturnobelpreis
:Das bin ja ich

Mystiker, Dramatiker sogar in der Prosa, Lehrer Karl Ove Knausgårds: Der Norweger Jon Fosse erhält den Literaturnobelpreis. In seinen Romanen ist er in vielen Dimensionen unterwegs - und begegnet sich darin selbst.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: