Amerikanische Literatur:Entkomme deinem Schicksal

Amerikanische Literatur: Traut den Menschen zu, sich aus ihrem Verhängnis zu befreien: die amerikanische Schriftstellerin Joy Williams.

Traut den Menschen zu, sich aus ihrem Verhängnis zu befreien: die amerikanische Schriftstellerin Joy Williams.

(Foto: Jimm Roberts Orlando 2022 /dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co.KG)

In der Gegenwartsliteratur sind alle dauernd traumatisiert, das Stilmittel ist längst zur Konvention vertrocknet. Da kommen die Romane der amerikanischen Autorin Joy Williams sehr gelegen.

Von Felix Stephan

Vor zwei Jahren hat die damals noch für den New Yorker tätige Literaturkritikerin Parul Sehgal einmal eine große Kritik über den in der Literatur, im Kino, in den Serien allgegenwärtigen "trauma plot" geschrieben. Während die "Posttraumatische Belastungsstörung" auf der Rangliste der am häufigsten diagnostizierten psychischen Störungen Amerikas auf Platz vier vorgerückt sei und erlittene Verletzungen wie Statussymbole vor sich hergetragen würden, habe sich, so Sehgal, der "trauma plot", zur vorherrschenden Erzählform unserer Gegenwart entwickelt. Der exemplarische Roman der Gattung sei Hanya Yanagiharas "Ein wenig Leben" und vom klassischen "marriage plot" des 19. Jahrhunderts unterscheide sich die Form unter anderem dadurch, dass das wichtigste Ereignis im Leben der Figuren nicht in der Zukunft, sondern in der Vergangenheit liege.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusLiteratur und Gen Z
:Jetzt lesen sie auch noch

In Großbritannien sind zuletzt so viele Bücher verkauft worden wie nie zuvor. Schuld sind ausgerechnet die jungen Leute - und Popstar Dua Lipa.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: