Gehört, gelesen, zitiert:Von wegen religiös

Kampf mit Kopftuch - Muslimas trainieren im Boxring

Tradition oder Religion? Szene aus dem Boxclub Lübeck

(Foto: Jens Büttner/dpa)

Der Religionswissenschaftler Jan Assmann hat Einwände gegen die Angst vorm muslimischen Kopftuch.

Zu dem Urteil des Europäischen Gerichtshofes, dass Arbeitgeber unter bestimmten Voraussetzungen ihren Mitarbeiterinnen untersagen können, Kopftuch zu tragen, hat die Zeitschrift Philosophie-Magazin den Ägyptologen und Religionswissenschaftler Jan Assmann befragt. Assmanns Antwort:

"Die Abwehr gegen Kopftücher am Arbeitsplatz finde ich provinziell und unverständlich. Was für eine Gefahr soll von ihnen ausgehen? Das Tragen eines Kopftuchs wird nicht im Koran vorgeschrieben, es ist eine Sache der Tradition, nicht der Religion im strengen Sinne. Nur das Verbot gibt ihm einen status confessionis. (...). Zum religiösen Symbol scheint das Kopftuch erst geworden zu sein, nachdem es im Zuge radikaler Modernisierungsbestrebungen in der Türkei und im Iran zeitweise verboten wurde."

© SZ/SZ/jsl
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB