Israel nach dem 7. Oktober:"Mit Judenhass hatte das Massaker nichts zu tun"

Israel nach dem 7. Oktober: Israelische Flagge vor einem zerstörten Haus im Kibbuz Kfar Azza.

Israelische Flagge vor einem zerstörten Haus im Kibbuz Kfar Azza.

(Foto: Leo Correa/AP)

Wer Israelis fragt, warum die Hamas am 7. Oktober angriff, erhält Antworten, die europäische Besucher überraschen. Eine Reise zu Experten, Politikern - und an die Orte der Zerstörung.

Von Johanna Adorján

"Judenhass?" Ari Shavit sieht aus, als verstehe er nicht. Der Politikjournalist hat früher für Haaretz geschrieben, international kennt man ihn vor allem für sein Buch "Mein gelobtes Land", das 2013 erschien und seither auf keiner Liste der Bücher fehlt, die man gelesen haben sollte, wenn man sich für den Nahostkonflikt interessiert. Dieser Tage tritt er oft im Fernsehen auf, zum Beispiel bei i24news, einem Privatsender mit Sitz in Tel Aviv, der auf Englisch, Französisch und Arabisch sendet.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: