bedeckt München 13°

Innovative Bühnenbilder:Hinter den Kulissen

Jürgen Uedelhoven in seiner Werkstatt.

(Foto: Fritz Beck)

Jürgen Uedelhoven produziert Autos. Doch seit ein Anruf aus Bayreuth kam, setzt er seine Maschinen noch in einer völlig anderen Welt ein: Wenn ein Theater ein Bühnenbild braucht, das man eigentlich nicht bauen kann, hilft Uedelhoven aus.

Von Florian Zinnecker, SZ-Magazin

Für den Faust in Salzburg brauchten sie ein tanzendes Skelett, acht Meter groß und so leicht wie möglich. Für Hänsel und Gretel an der Komischen Oper in Berlin wollten sie einen Wald aus Messern, Gabeln und Löffeln, die aussehen wie echt, nur riesengroß. In Parsifal in Bayreuth sollte ein bronzener Reichsadler mit Hakenkreuz am Bühnenportal hängen und dann herunterkrachen und zerbrechen; für jede Vorstellung benö-tigten sie einen neuen, insgesamt mehr als dreißig Stück. Alles kein Problem. Nur beim Bühnenbild für den Bayreuther Siegfried kam Jürgen Uedelhoven kurz ins Schleudern: ein Nachbau des Mount Rushmore, zwanzig Meter breit, fast 13 Meter hoch, mit den Köpfen von Marx, Lenin, Stalin und Mao. In jeder Hinsicht: ein dicker Brocken. War dann aber pünktlich zu den Bühnenproben fertig.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Italienischer Ministerpräsident Conte in Rom
Coronavirus
Plötzlich ist Italien Vorbild
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Facebook greift bei VR-Brillen mit Preissenkung an
SZ-Magazin
Warum Ihr Smartphone Sie nicht versteht
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Zur SZ-Startseite