Im Kino: Natalie PortmanIhr zweites Gesicht

Seit Beginn ihrer Karriere gilt Natalie Portman als das brave Mädchen von Hollywood. In ihrem neuen Film zeigt sie ihre dunkle Seite - und könnte dafür prompt einen Oscar gewinnen. Zufall? Die Bilder.

Seit Beginn ihrer Karriere gilt Natalie Portman als das brave Mädchen von Hollywood. In ihrem neuen Film zeigt sie ihre dunkle Seite und gewinnt gleich einen Golden Globe. Was das nur wieder bedeutet?

Es ist quasi unmöglich eine Einlassung über Natalie Portman aus den vergangenen 16 Jahren zu finden, in dem keiner der Begriffe keusch, brav, prüde oder vernünftig vorkommt. Seit Natalie Portman im Jahr 1994 mit dem Film Léon - Der Profi ihren großen Durchbruch feierte, ist es das, was alle am meisten interessiert: Warum ist dieses Mädchen so wohlerzogen?

In dieser Woche nun kommt Natalie Portman mit einem Film in die Kinos, der so gar nicht zu dem passen will, was man sich über ihre Rollen bislang dachte. Prompt gewann sie dafür gerade einen Golden Globe, ihre Chancen auf den ersten Oscar dürften damit deutlich gestiegen sein. Was hat also das wieder zu bedeuten? 

Text und Bildauswahl: Katharina Riehl/sueddeutsche.de/bön

Bild: REUTERS 19. Januar 2011, 11:102011-01-19 11:10:39 © sueddeutsche.de/kar