bedeckt München 12°

Queen ehrt Colin Firth:Ist ein König

Er ist und bleibt in diesem Jahr der "King": Oscar-Preisträger Colin Firth wird mit Preisen gerade überschüttet - nun dekoriert ihn auch noch Königin Elisabeth II. als "Commander of the Order of the British Empire".

Bilder.

14 Bilder

Colin Firth

Quelle: AP

1 / 14

Er ist und bleibt in diesem Jahr der King: Oscar-Preisträger Colin Firth wird mit Preisen nur so überschüttet: Neben dem Academy Award gewann er 2011 bereits den Golden Globe und nun dekoriert ihn auch noch die Queen: Elizabeth II ehrt in als Commander of the Order of the British Empire.

Der neue Titel passt gut zu seiner Rolle als König George VI , den er in The King's Speech mimte. Das britische Drama ...

Text: Katharina Riehl/Paul Katzenberger/sueddeutsche.de

Vier Oscars für ´The King's Speech"

Quelle: picture alliance / dpa

2 / 14

... triumphierte bei den Oscars in diesem Jahr königlich: Der Film über das Stotter-Problem des englischen Regenten räumte vier Oscars ab. Firth wurde als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet, nachdem er bereits im Vorjahr mit A Single Man für den Academy Award nominiert worden war.

108291754

Quelle: AFP

3 / 14

Als Colin Firth im Jahr 2004 das zweite Mal filmisch als Mark Darcy an der Seite der neurotischen Bridget Jones auftrat, sagte er in einem Interview, dass ihm dieses Finstergrüblerische an Darcy eigentlich gar nicht ähnlich sei. Das war ein Satz, den man ziemlich gut gebrauchen kann, wenn man Colin Firth, dem Oscar-Nominierten, ein bisschen näher kommen will. Aber dazu gleich mehr.

Der Mark Darcy der Bridget-Jones-Filme, auch das konnte man damals stets lesen, war die moderne Version des Mr. Darcy, den Colin Firth 1995 in der BBC-Kostümserie Stolz und Vorurteil (Pride and Prejudice) nach dem Roman von Jane Austen gespielt hatte - und beide sind nicht gerade Typen, mit denen man bis nachts um zwei kichernd um die Häuser zieht. Mark Darcy ist ein Mann, der sich des Familienfriedens willen von seiner Mutter in einen Rentier-Pulli stecken lässt.

Bridget Jones also, ...

File photo of Actor Colin Firth posing for Reuters in Beverly Hills

Quelle: REUTERS

4 / 14

... die Heldin aus Helen Fieldings Schokololade zum Frühstück, hat ein Faible - und jetzt wird es kompliziert - für den Schauspieler Colin Firth in der Rolle des Mr. Darcy und verliebt sich später dann in Mark Darcy. In der Verfilmung des Romans spielt den dann Colin Firth.

Zurück zum Finstergrüblerischen. Colin Firth, ...

108012934

Quelle: AFP

5 / 14

... der wie kaum ein anderer britischer Schauspieler den bitteren Ernst des Alltags in seinem Gesicht trägt, hat bisher allen seinen Rollen einen melancholischen Ausdruck verliehen. Dass er sich und diesen Blick in Schokolade zum Frühstück dann so wunderbar selbst karikierte, bewies schon damals, dass das mit der aussichtsreichen Oscar-Nominierung nur eine Frage der Zeit sein würde: Firth ist kein finsterer Typ, er kann nur ganz großartig so aussehen.

 Für The King's Speech heimste Firth nicht nur den Golden Globe (Foto) sondern auch den renommierten britischen Bafta Award ein.

-

Quelle: AP

6 / 14

Im vergangenen Jahr war Firth als homosexueller Literaturprofessor im Rennen. Tom Fords A Single Man erzählt die Geschichte eines Mannes, der nach dem Tod seines Lebensgefährten an schweren Depressionen leidet (im Bild mit Julianne Moore). Eine, das ist nicht schwer zu erahnen, ziemlich ernste Rolle. Am Ende musste er sich Jeff Bridges geschlagen geben.

Dass man in diesem Jahr schon vor der Oscar-Verleihung fest davon ausgehen konnte, dass keiner an Firth vorbeiziehen würde, ...

Filmtipp "The Kings Speech"

Quelle: Senator Film/A?

7 / 14

... lag sicher auch daran, dass The King's Speech alle Talente des Colin Firth ziemlich geschickt ineinander verwebt: den Ernst und die Historie. Aber der Reihe nach.

Seitdem Colin Firth - 1960 in England als Sohn zweier Universitätsdozenten geboren - in den achtziger Jahren seine Karriere als Schauspieler begann, waren es zunächst vor allem zwei Arten von Rollen, mit denen er sich einen Namen erspielte.

In seinen ersten Filmen ...

FIRTH DENCH

Quelle: AP

8 / 14

... war Colin Firth gerne in opulenten Gewändern zu sehen, in historischen Filmen wie Die Dame mit den Kamelien (Camille) oder Valmont, und in den neunziger Jahren dann eben als Mr. Darcy in Stolz und Vorurteil. Auch später noch erkannten viele Regisseure, wie gut sich der große Mann mit dem markanten Gesicht in Gehröcken und Rüschenhemden macht. In Shakespeare in Love zum Beispiel spielte er Lord Wessex, den Mann, den Gwyneth Paltrow alias Viola anstelle ihres geliebten Dichters heiraten soll. Erst im ...

Themendienst Kino: Das Bildnis des Dorian Gray

Quelle: ddp

9 / 14

... vergangenen Jahr war er in der Oscar-Wilde-Verfilmung Das Bildnis des Dorian Gray als Lord Henry Wotton zu sehen - der Figur, die den guten, schönen Dorian zur grenzenlosen Eitelkeit verführt.

Die andere Art von Rollen, die man Colin Firth gerne gab, ...

LANGE FIRTH

Quelle: AP

10 / 14

... war die des melancholischen großen Mannes, wie in Tausend Morgen (A Thousand Acres; im Bild mit Jessica Lange), ein Drama um die Erbschaftsstreitigkeiten dreier Töchter und eine moderne Interpretation von Shakespeares King Lear.

Jetzt könnte man meinen, dass es einem Schauspieler nicht gerade zwingend gefällt, immer wieder dieselben Rollen zu spielen. Und das ist die Stelle, an der Colin Firths dritte Begabung ins Spiel kommt: der Humor.

Was in der Rolle ...

COLIN FIRTH, RENEE ZELWEGGER AND HUGH GRANT ARRIVE AT BRIDGET JONES DIARY PREMIERE

Quelle: REUTERS

11 / 14

... des wie Mr. Darcy aus Stolz und Vorurteil aussehenden Mark Darcy bei Schokolade zum Frühstück nur seinen selbstironischen Höhepunkt nahm, darf gut und gerne als jene Eigenschaft gesehen werden, die Mr. Colin Firth zum Oscar-Gewinner machte. Colin Firth hat als Darsteller immer gewusst um die Auswirkungen, die sein Äußeres auf seine Rollenangebote hatte. Er war stets der distinguierte Brite - aber einer, der wusste, wie man daraus eine Pointe macht.

Wie das funktioniert, aus dem Ernstsein eine Komödie zu machen, hat ...

"Ernst sein ist alles"

Quelle: dpa

12 / 14

... Oscar Wilde einst in seinem Stück The Importance of Being Earnest (Ernst sein ist alles) gezeigt. Es ist ein Stück, das den Ernst schon im Titel trägt. Es erzählt die Geschichte zweier Herren aus der guten Gesellschaft, die um die Herzen junger Damen buhlen. Beide (Firth hier im Bild mit Rupert Everett) behaupten von sich, den Namen Ernst zu tragen, was auch wichtig ist, denn zumindest eine der beiden Frauen will unbedingt einen Ernst heiraten. Es ist also ziemlich wichtig, Ernst zu sein, nicht aber ernst zu sein.

Colin Firth hat in Rollen wie dieser, in Filmen ...

Jessica Biel, Colin Firth

Quelle: AP

13 / 14

... wie der gesellschaftskritischen Society-Komödie Easy Virtue - Eine unmoralische Ehefrau, gezeigt, was der Brite meint, wenn er davon spricht, über sich selber lachen zu können.

In seiner Oscar-prämierten Rolle als stotternder König, war Colin Firth wieder ganz in seiner filmischen Mitte: in historischer Tracht, mit allem gebotenen Ernst - und mit dem Talent, ein gern belächeltes Handicap mit der nötigen Selbstironie zu spielen, ohne seine Figur lächerlich zu machen.

Und als der Schauspieler dann ...

Oscar winners pose backstage at the 83rd Academy Awards in Hollywood

Quelle: REUTERS

14 / 14

... für seine tragische Königsrolle eine goldene Trophäe in der Hand hielt (von rechts die Oscar-Preisträger Colin Firth, Melissa Leo, Natalie Portman und Christian Bale), war ihm schon wieder zum Lachen zumute.

© sueddeutsche.de/kar/pak

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite