Heinz Strunk: "Es ist immer so schön mit dir":Und dazu ein bisschen liebesblöd

Literaturdienst - Roman von Heinz Strunk

Der Musiker, Podcaster, Schriftsteller und Botho-Strauß-Fan Heinz Strunk.

(Foto: Marcus Brandt/dpa)

Heinz Strunk versteht etwas vom Unglücklichsein: Sein neues Buch ist eine traurig komische Geschichte über die Peinlichkeit eines Mannes in den mittleren Jahren, auf der Suche nach der großen Liebe.

Von Christian Mayer

Für alle Männer in der Mitte ihres Lebens, die sich gerade fragen, was eigentlich aus ihnen geworden ist, warum sie das Gefühl haben, nie die richtigen Worte zu finden für ihre latente Unzufriedenheit, gibt es jetzt einen kleinen Trost: Sie sind nicht allein mit ihrem Verdruss über gescheiterte Ehen oder ins Stocken geratene Karrieren. Nach einer kürzlich veröffentlichten internationalen Studie des Wirtschaftswissenschaftlers David G. Blanchflower steht nun auch das Alter fest, in dem die Menschen statistisch gesehen am unglücklichsten sind: 47. Laut Studie erreichen die Frauen diesen Tiefpunkt etwas früher, die Männer leiden dann mit Ende vierzig umso intensiver - und nicht selten endet diese Lebensphase mit einem theatralischen Ausbruchsversuch. Man möchte ja so gerne davonlaufen. Vor allem vor sich selbst.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bundestagswahl - Wahlparty Freie Wähler
Freie Wähler
"Der Tweet war ein absoluter Tabubruch"
A little boy tries to open a window. Garden City South, New York, USA. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY CR_FRRU191112-229
Psychologie
Ich war nie gut genug
Joachim Sauer
Der Kanzlerin-Gatte, der nie einer sein wollte
Erstwähler
FDP? Die klingen so konstruktiv
Demenz
"Das Risiko für eine Demenzerkrankung lässt sich mindern"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB