Hannah Brinkmanns Graphic Novel "Gegen mein Gewissen":"Hermann hat sich umgebracht"

Lesezeit: 4 min

Hannah Brinkmanns Graphic Novel "Gegen mein Gewissen": Angst vor dem Bund: Die "Gewissensprüfung" war vor allem Schikane.

Angst vor dem Bund: Die "Gewissensprüfung" war vor allem Schikane.

(Foto: Brinkmann / Avant-Verlag/Brinkmann / Avant-Verlag)

In der Graphic Novel "Gegen mein Gewissen" erzählt Hannah Brinkmann von ihrem Onkel, dessen Suizid 1974 die Bundeswehr erschütterte.

Von Alex Rühle

Hermann Brinkmann (was für ein deutscher Name, gleich doppelt männlich) muss ein prinzipienfester Pazifist gewesen sein. Schon als Kind litt er so unter der Jagdleidenschaft seines Vaters, dass er sich weigerte, im Auto mitzufahren, wenn im Kofferraum irgendwelche Waffen lagen. Als er dann 1973 einberufen wurde, schlug er wie eine Art friedlicher Michael Kohlhaas alle Tricks und Alternativen aus, die ihm einen einfachen Weg aus seinem Dilemma gewiesen hätten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Having a date night online; got away
Liebe und Partnerschaft
Was, wenn du meine große Liebe gewesen wärst?
Interessenkonflikt bei "Welt"
Aus nächster Nähe
Holding two wooden circles in the hands one face is sad the other one is smiling, porsitive and negative emotions, rating concept, choosing the mood; Flexibilität
Psychologie
"Inflexibilität im Geiste fördert Angst und Stress"
Rüdiger Lange vom Deutschen Herzzentrum in München, 2015
Gesundheit
"Man sollte früh auf hohen Blutdruck achten"
Querdenker
Wo ist Romy?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB