Trends auf der Frankfurter Buchmesse 2011 – Trend: Regionalkrimis

Die Liebe der Leser zu mörderischen Geschichten zwischen Misthaufen und Stammtisch wächst stetig. Kein Wunder, dass neben brutal-düsteren Skandinavien-Krimis wie dem neuen Buch von Jussi Adler-Olsen gerade die Mörderjagd mit Lokalkolorit und Augenzwinkern gefragt ist. Und das nicht nur in der Eifel, wo Jaques Berndorf schon vor zwanzig Jahren den "Eifel-Blues" bekam. Die "Dampfnudelblues"-Autorin Rita Falk legt mit "Schweinskopf al dente" (dtv) im Dezember einen weiteren deftigen Provinzkrimi vor. Und am Starnberger See begibt sich Labrador Flipper mit seinem Frauchen auf Spurensuche ("Alle Vögel fliegen hoch", Heyne). Bitterböse, makaber und ein bisschen obszön geht es im österreichischen Örtchen "Bad Fucking" (rororo) zu, nachdem ein Ex-Hotelier tot aufgefunden wird. Wir lernen: Die Provinz wächst.

Bild: dtv 13. Oktober 2011, 10:142011-10-13 10:14:18 © sueddeutsche.de/mmai/rus