Der gebürtige Pole hat für seine Serie "Einsamkeit in New York" wahllos Menschen auf der Straße fotografiert. Menschen, die allein sind. Das ist alles, was sie gemein haben, ihre Biografien sind nebensächlich. Kordas sagt: "New York verströmt mehr Einsamkeit als andere Großstädte." Menschen zögen aus aller Welt in die US-Metropole, um ihr Leben zu verändern. Die Einsamkeit sei der Preis dafür, so Kordas.

Bild: Luc Kordas 11. April 2018, 04:382018-04-11 04:38:45 © SZ.de/doer/rus