bedeckt München 21°

Filmfestival Venedig:Gott wartet ab

Venedig wurde von Hollywood dominiert, aber die Jury hat einen Exzentriker ausgezeichnet: den philippinischen Regisseur Lav Diaz.

Ein Filmfestival sollte idealerweise den Zustand der Welt spiegeln, und das hat Venedig in diesem Jahr ganz sicher getan. Im Wettbewerb haben ganz unterschiedliche Weltanschauungen miteinander gerungen, demokratische und totalitäre zum Beispiel. Und es wurde die Frage gestellt, wie Religionen Gesellschaften prägen. Das sind ja tatsächlich die Themen, um die es auch ansonsten gerade geht.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Makroökonomik
"Europa fehlt der Funke"
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Umweltschutz
Freiwillig werden wir die Erde nicht retten
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Online-Dating
Wie ein Vampir