bedeckt München

Essay:Die Killerroboter kommen

Autonome Waffensysteme und algorithmische Kriegsführung sind ernsthaft auf dem Vormarsch. Sollten Killerroboter verboten werden? Oder lassen sie sich humanisieren?

Gastbeitrag von Elke Schwarz

Künstliche Intelligenz (KI) stellt die Menschheit vor ganz neue Fragen, die keine Disziplin alleine beantworten kann. John Brockman, Agent für Wissenschaftsliteratur und Gründer des Debattenforums Edge.org, hat das "Possible Minds"-Projekt ins Leben gerufen, das Natur- und Geisteswissenschaften zusammenführt, um KI und deren wahrscheinliche Ausformungen und Folgen zu ergründen. Das Feuilleton der SZ veröffentlicht Texte aus dem Projekt sowie europäische Reaktionen als Serie. Elke Schwarz ist Politologin an der Queen Mary University of London und Mitglied des International Committee for Robot Arms Control. Zuletzt erschien von ihr "Death Machines: The Ethics of Violent Technologies" (Manchester University Press).

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Phone addict youth using gadgets in subway Copyright: xNomadSoulx Panthermedia28088400 ,model released, Symbolfoto
ETF-Sparpläne
Worauf Anleger bei ETF-Sparplänen achten sollten
SZ-Serie "Beziehungsweise", Folge 1
Gibt es Liebe ohne Sex?
Traumreise
Interrail
Mit dem Zug durch Europa
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Zur SZ-Startseite