Deutschland und Israel:Ist das Schweigen meiner Eltern auch meines?

Deutschland und Israel: Edgar Selge im Jahr 2021 vor einem Bild (*Katarakt*) seines Freundes Heino Naujoks.

Edgar Selge im Jahr 2021 vor einem Bild (*Katarakt*) seines Freundes Heino Naujoks.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Seit dem Anschlag der Hamas auf Israel steht für den Schauspieler Edgar Selge alles infrage. Über Deutschland, Israel, die Kultur und die Trauer. 

Gastbeitrag von Edgar Selge

Seit bald zwei Monaten, seit dem 7. Oktober, ist ein "Weiter so wie immer" für mich nicht mehr möglich. Immer noch stehen der Vorwurf und das Erstaunen über das relative Stillschweigen in der Kulturszene im Raum, über das Ausbleiben eines umfassenden, spontanen Ausdrucks des Mitgefühls in der Bevölkerung, und besonders eben unter den Kulturschaffenden, zuletzt formuliert von Michel Friedman im Interview mit dem rbb. Es ist die Kälte einer "Ja-aber-Debatte", die er und viele andere zu Recht beklagen, die jede Wärme der Zuwendung im Keim erstickt und deren Abwesenheit so verletzend ist.

Zur SZ-Startseite
Edgar Selge
Hast du uns endlich gefunden

Roman von Edgar Selge
:"Wir leben von den Gesetzesbrechern"

Großer Ernst, fabelhafte Lakonie und ein siebter Sinn für den richtigen Ton: Edgar Selges Erstling über die unmusikalische Mutter und den klavierspielenden Vater, der ein latent antisemitischer Gefängnisdirektor war.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: