Apple bringt Apple Die Beatles schaffen es noch zu Steve Jobs

Nach jahrelangen Streitereien hat Apples Musikladen iTunes nun die prominenteste Lücke in seinem Angebot geschlossen. Seit diesem Dienstag kann man dort die Lieder der "Beatles" herunterladen.

Die Firma Apple und die Beatles sind sich in den vergangenen Jahrzehnten nicht immer einig gewesen - was vor allem daran lag, dass man einfach ein bisschen zu viel gemeinsam hatte.

Seit diesem Dienstag muss man für ihre Lieder nicht mehr in den Plattenladen gehen: Die Musik der Beatles gibt es jetzt bei iTunes.

(Foto: Getty Images)

Von 1978 an schwelte der Streit zwischen der legendären britischen Pop-Gruppe und der mittlerweile selbst stark unter Legendenverdacht stehenden Elektronikfirma aus Kalifornien um die Frage, ob der Name "Apple" die Rechte der Beatles-Firma Apple Corps verletze. Es ging auch um den Apfel, den beide Firmen in ihrem Logo haben.

Erst 2007 einigten sich die beiden Firmen über die gemeinsame Verwendung des Apfel-Symbols und des Namens.

Seit wenigen Stunden nun hat das Verhältnis von Steve Jobs' Firma zu den Beatles ein völlig neues Level erreicht: Es sind erstmals Lieder der legendären Popgruppe im Online-Musikladen iTunes zu kaufen. Bis zu diesem Tag waren die Beatles die einzige Gruppe ihres Formats, deren Musik nicht im Apple Store zu kaufen war. iTunes hat die prominenteste Lücke in seinem Angebot damit geschlossen.

Nicht nur wegen des aufgrund der Apfelstreitereien schwierigen Verhältnisses zwischen Apple und Band ist das eine erstaunliche Nachricht: Jahrelang war über die Konditionen verhandelt worden, immer wieder wurde das Eintreffen der Beatles beim weltweit größten Musikverkäufer erwartet, ohne, dass etwas passierte.

Zwischendurch war auch von einem Download-Portal allein für Beatles-Musik die Rede gewesen. Am vergangenen Montag schließlich hatte Apple groß angekündigt: "Morgen wird nur einfach noch ein Tag sein, den Sie nie vergessen werden", hieß es auf der Website des Unternehmens.

Wie erwartet tauchten nun alle bisher veröffentlichten Songs der Band bei iTunes auf. Mit 12,99 Euro pro Album sind die Evergreens aber teurer als mancher aktuelle Chartstürmer. Einzelne Songs kann man für je 1,29 Euro kaufen. Das Box-Set mit den gesammelten Alben gibt es für 149 Euro.