bedeckt München 17°
vgwortpixel

Deutschland gewinnt den Eurovision Song Contest:Lena verzaubert Europa

Pop-Sensation in Oslo: Lena Meyer-Landrut begeistert mit ihrem Song "Satellite" den ganzen Kontinent und gewinnt als erste deutsche Künstlerin seit 1982 den Eurovision Song Contest.

Es ist eine deutsche Pop-Sensation: Mit ihrem Hit "Satellite" hat die 19-Jährige Lena Meyer-Landrut für Deutschland den 55. Eurovision Song Contest in Oslo gewonnen. 28 Jahre nach dem Sieg von Nicole mit "Ein bisschen Frieden" ist dies der zweite Sieg Deutschlands in der Geschichte des Wettbewerbs.

Lena Meyer-Landrut gewinnt den Eurovision Song Contest

Deutsches Fräuleinwunder: Lena Meyer-Landrut bei ihrem Siegerauftritt in Oslo.

(Foto: ddp)

Meyer-Landrut holte bei der Abstimmung in den 39 Teilnehmerländern des Eurovision Song Contest insgesamt 246 Punkte. Sie bekam dabei Punkte aus fast allen Ländern, darunter die Höchstzahl von je 12 Punkten aus Estland, Dänemark, Spanien, der Slowakei, Lettland Finnland, Norwegen, Schweden und der Schweiz. Auch ihr Entdecker Stefan Raab zeigte sich stolz und erfreut über den großen Erfolg seines Schützlings.

Auf den zweiten Platz kam die Türkei mit dem Rocksong "We could be the same" der Gruppe Manga. Mit 170 Punkten lag sie aber deutlich hinter Lena zurück. Dritter wurde Rumänien mit dem Popsong "Playing with Fire" des Duos Paula and Ovi mit 162 Punkten. Auf den weiteren Plätzen folgten Dänemark und Aserbaidschan.

Die erst in einer Casting-Show von Fernsehmoderator Stefan Raab entdeckte Hannoveranerin zeigte sich nach ihrem Triumph überwältigt. "Das kann nicht echt sein. Ihr seid verrückt. Oh mein Gott, ich dreh' durch", sagte sie, nachdem sie ihren Siegertitel ein zweites Mal vor den 18.000 Zuschauern in der Telenor-Arena von Oslo gesungen hatte.

Der 55. Eurovision Song Contest, bei dem einschließlich der beiden Halbfinale insgesamt 39 Staaten teilnahmen, wurde von 18.000 Zuschauern in der Telenor-Arena in Oslo sowie rund 125 Millionen Menschen innerhalb und außerhalb Europa am Fernsehschirm verfolgt. Die Punkte wurden von jedem Land zur Hälfte nach dem Televotum der Zuschauer und den Stimmen einer Jury vergeben, die in Deutschland von Hape Kerkeling geleitet wurde.

Tausende beim Public Viewing

Meyer-Landrut galt zwar im Vorfeld vielen als Favoritin. Ihr Sieg kommt aber dennoch einer Sensation gleich. Bis zu Beginn des Castings "Unser Star für Oslo" im Februar war sie auch in Deutschland vollkommen unbekannt.

Auch in Lenas Heimatstadt Hannover versammelten sich Tausende zum Public Viewing und feierten begeistert Lenas Sieg. Am Sonntagnachmittag um 15.00 Uhr soll die 19-Jährige mit großem Bahnhof in Hannover empfangen werden, wo sie aus Oslo kommend landen will. Die ARD kündigte eine Programmänderung zur Übertragung ihrer Ankunft an.

Nach Lenas Sieg trägt Deutschland im kommenden Jahr den nächsten Wettbewerb aus. Dieser wird voraussichtlich in Berlin stattfinden. Die ARD und ProSieben haben bereits entschieden, an ihrem erfolgreichen Casting-Konzept festzuhalten.

Eurovision Song Contest

Deutschland feiert Lena