Dead Orks Alive

Eigentlich wollte sich Gandalf nach einem harten Tag im Auenland nur eine Kleinigkeit zum Abendessen zaubern. Doch in übermüdetem Zustand misslingt der magische Spruch unbemerkt. Und hat fatale Folgen: Gandalf lässt tote Orks, die auf einem nahegelegenen Schlachtfeld liegen, als blutrünstige Zombies auferstehen. Da die Handlanger des bösen Herrschers Sauron schon zu Lebzeiten nicht gerade gesund aussahen - in ihren schmuddeligen Rüstungen und mit dunklem, faltigem Teint - fällt das Schlamassel erst auf, als es beinahe zu spät ist. Erneut müssen sich die guten Völker Mittelerdes gemeinsam gegen ganze Heerscharen wehren - mit dem Unterschied, dass diese eben nun aus Untoten bestehen. Immerhin führen sie als Zombies nicht mehr die überflüssigen Dialoge wie in den übrigen Tolkien-Verfilmungen. Und gut für Peter Jackson: Einen Großteil der Szenen aus "Herr der Ringe" kann er wiederverwenden.

Daniel Lehmann

Im Bild: Orks in "Der Herr der Ringe - Die Gefährten" von 2001

Bild: Imago Stock&People 11. Dezember 2014, 10:202014-12-11 10:20:48 © SZ.de/cag/knb