Behörden und Corona:Du mich auch

Lesezeit: 4 min

Behörden und Corona: Selbstlob, Drohungen, Belehrungen: eine Ordnungsverfügung nach Kölner Art.

Selbstlob, Drohungen, Belehrungen: eine Ordnungsverfügung nach Kölner Art.

(Foto: SZ)

Wer in Deutschland an Covid erkrankt, bekommt Post vom Amt. Empathie gibt es darin keine, nur Belehrungen und Drohungen.

Von Nils Minkmar

Auch wer sich in der Stadt Köln mit Corona ansteckt, bekommt Post vom Gesundheitsamt. Überschrieben ist der dreiseitige Brief mit dem schönen, fünfsilbigen Traumwort "Ordnungsverfügung". Das Schreiben auf auffällig eng bedruckten (Lesebrille und zusätzlich nah drangehen) Seiten klingt, als sei der Adressat in Schwierigkeiten, von denen die Infektion mit Corona jetzt noch die geringste ist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Ernährung
Warum Veganismus für alle nicht die Lösung ist
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Smiling women stretching legs on railing; Dehnen
Gesundheit
"Der Schlüssel zu mehr Beweglichkeit ist der hintere Oberschenkel"
Enjoying the fresh sea air; loslassen
Liebe und Partnerschaft
»Solange man die Emotionen zulässt, ebben sie auch wieder ab«
Wolf Biermann
"Das sind Dummheiten aus Klugscheißer-Motiven"
Zur SZ-Startseite