Die Netzkolumne:Ratlosigkeit online

Die Netzkolumne: Im Netzt finden gesellschaftliche Debatten immer weniger statt, während die üblichen Beauty-Tipps an Beliebtheit gewinnen.

Im Netzt finden gesellschaftliche Debatten immer weniger statt, während die üblichen Beauty-Tipps an Beliebtheit gewinnen.

(Foto: Artem Varnitsin/IMAGO)

Immer seltener gelingt es dem Internet, gesamtgesellschaftliche Trends zu artikulieren. Das liegt nicht nur am Niedergang des früher Twitter genannten Netzwerks.

Von Michael Moorstedt

Keiner weiß mehr, was eigentlich los ist. Der Watercooler-Talk, jener gemeinschaftsstiftende Moment am Montagvormittag, während dem die Bürobelegschaft in der Betriebsküche über das eine Bundesligaspiel, den einen Film, den einen "Presseclub"-Auftritt des Wochenendes rekapituliert, ist schon lange verschwunden. Mittlerweile findet die Ratlosigkeit aber auch online statt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusExklusivKI und Urheberrecht
:Es kommt noch geiler

Eine Untersuchung zeigt: Künstliche Intelligenz hebelt alles aus, was in Hollywood bisher die besten Urheberrechtsanwälte der Welt verteidigten. Was heißt das für die Zukunft des Films?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: