Carsten Brosda im Interview:Deutschland im Unterzucker

Carsten Brosda im Interview: Der Hamas gehe es nicht um Freiheit, sagt Carsten Brosda, sondern um das genaue Gegenteil. Als richtige Antwort darauf nennt Brosda den Schriftzug an der Roten Flora in Hamburg: "Free the World from Hamas."

Der Hamas gehe es nicht um Freiheit, sagt Carsten Brosda, sondern um das genaue Gegenteil. Als richtige Antwort darauf nennt Brosda den Schriftzug an der Roten Flora in Hamburg: "Free the World from Hamas."

(Foto: Marcus Brandt/dpa)

Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda über antiisraelische Demos, die fatale Schließung von Goethe-Instituten - und die Frage, ob wir noch Diskurs können.

Von Joachim Käppner

In seinem Buch "Mehr Zuversicht wagen: Wie wir von einer sozialen und demokratischen Zukunft erzählen können" (Hoffmann und Campe) geht der ausgebildete Journalist und heutige Hamburger Kultursenator Carsten Brosda einer Frage nach, die ihn in seiner politischen Arbeit intensiv beschäftigt: Wie können wir auch in Zeiten der Krisen die offene Gesellschaft bewahren? Dazu fordert der SPD-Politiker die Ampelregierung auf, weniger verzagt und zerstritten aufzutreten.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusInterview mit dem Soziologen Steffen Mau
:"Die Debatte ums Klima könnte ein Megakonflikt werden"

Der Soziologe Steffen Mau hat versucht, die These von der gespaltenen Gesellschaft nachzuweisen - und dabei noch viel beunruhigendere Entdeckungen gemacht. Ein Gespräch.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: