bedeckt München 17°

Brauchtum - Bremen:Messe "Leben und Tod" zieht online Hunderte Zuschauer an

Bremen (dpa/lni) - Die Messe Bremen hat die Veranstaltung "Leben und Tod" wegen der Corona-Pandemie erstmals nur im Internet veranstaltet. Zu der Verbrauchermesse über Bestattungskultur, Trauerbegleitung, Hospize und palliative Fürsorge waren sonst jedes Jahr etwa 5000 Besucher gekommen. Am Freitagvormittag waren bei den Vorträgen im Livestream immer zwischen 900 und 1000 Zuschauerinnen und Zuschauer zugeschaltet.

Bis Samstag sollten etwa 100 Vorträge, Lesungen, kurze Konzerte und andere Beiträge im Netz gezeigt werden - teils live, teils aufgezeichnet. Ein Thema war, wie Videogespräche und Liveübertragungen Nähe herstellen können, solange große Bestattungen und Trauerfeiern nicht möglich sind. Auch eine Online-Vermittlung von Trauerpartnern wollte sich vorstellen, die Menschen in ähnlich schwierigen Lebenslagen zusammenbringt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite