bedeckt München 20°

Architekur:Palast der Utopien

SOCIAL-HISTOIRE-1ERMAI

Licht, Luft und sauberes Wasser sollten allen gleichermaßen zustehen. So entstanden die weiten Lichthöfe mit Wasserfontänen auf allen drei Etagen.

(Foto: Philippe Huguen/AFP)

Das 1860 erbaute "Familistère" im französischen Guise gilt als erster Sozialwohnungsbau der Moderne. Sein Schöpfer, der Unternehmer Godin, war überzeugt: Licht, frische Luft und sauberes Wasser stehen auch seinen Arbeitern zu.

Von Joseph Hanimann, Guise

Unter Ächzen hat das französische Parlament vor der Sommerpause den Präsidenten Emmanuel Macron und seine Regierung ermächtigt, von September an die Reform des Arbeitsrechts per Verordnungen zügig durchzusetzen. Größere Ellbogenfreiheit für die Unternehmen in Sachen Arbeitsverträge und Kündigung - das liefert Konfliktstoff. Manche Gewerkschaften haben für den 12. September schon zum Streik aufgerufen und die Linksopposition um Jean-Luc Mélenchon kündigt Widerstand "bis zum äußersten" an.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sitzung des bayerischen Landtags
Coronapolitik Bayern
Sheriffs sind nicht gefragt
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Zur SZ-Startseite