Sozialer Wohnungsbau

Sozialer Wohnungsbau

SZ PlusGenossenschaftswohnungen in München
:Sechs Euro Miete pro Quadratmeter - nur wie lange noch?

Für eine Wohnanlage der Eisenbahner-Genossenschaft EBM in Neuhausen laufen die Erbbaurechtsverträge aus. Wie es weitergeht, entscheidet der Bund. Eine Verwertung der Grundstücke zu Marktpreisen würde das Ende der günstigen Mieten bedeuten. Nicht nur in dieser Anlage.

Von Sebastian Krass

SZ PlusMeinungMünchner Wohnen
:Erfolgsgeschichte schreibt man anders

Der Wille zum Bau von bezahlbaren Wohnungen mag da sein. Doch allein das reicht nicht. Nun muss die Politik eingestehen, dass ihre Ziele für die neue Münchner Wohnen unrealistisch waren.

Kommentar von Joachim Mölter

SZ PlusSchrottimmobilien
:Schimmel, Ratten, Dreck - und wer kümmert sich?

Gerade Menschen mit wenig Geld sind am Mietmarkt leichte Opfer für rücksichtslose Geschäftemacher. Politik und Behörden können sie schützen. Mancherorts aber findet man das unnötig.

Von Katrin Kampling, Klaus Ott und Nils Wischmeyer

Industriebrache in Bad Tölz
:Feilen an neuem Werksviertel

Beim Info-Abend der Grünen zur Entwicklung des Moralt-Areals treffen unterschiedliche Auffassungen aufeinander, wie dort preisgünstige Wohnungen geschaffen werden sollen.

Von Klaus Schieder

SZ PlusWohnungsbau
:Wie man eine lebenswerte Stadt baut

Die Grauenhaftigkeit im Bauwesen ist gewaltig. Überall? Nicht dort, wo Menschen für bezahlbare, soziale und kreative Wohnungsprojekte gekämpft haben. Vier mutmachende Beispiele – und warum jetzt ihre Stunde schlägt.

Von Laura Weißmüller

SZ PlusMeinungSozialwohnungen
:Der Bund spart an der falschen Stelle

Die Not auf dem Mietmarkt wird immer größer. Das bedroht nicht nur Ärmere, es kostet den Staat auch viel Geld. Das muss sich ändern.

Kommentar von Benedikt Peters

Sozialer Wohnungsbau
:"Der Staat betreibt Missmanagement"

Ein Bündnis aus Verbänden und Gewerkschaften wirft der Bundesregierung vor, viel zu wenig für den Bau von Sozialwohnungen zu tun - und damit etwas anderes zu provozieren.

Von Benedikt Peters

Wohnen, Gewerbe, Grünanlagen
:Große Pläne für die "Kirschgärten" in Allach

Die Eckpfeiler Immobilien Gruppe will in sieben Jahren ein Konzept mit Wohnungen, Gewerbe und Park umsetzen. Nicht alle Nachbarn sind von den Plänen überzeugt.

Von Ellen Draxel

Wohnungsnot in der Region
:Kommunen diskutieren über günstigen Wohnraum

Der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München sucht Wege aus der aktuellen Baukrise. Doch einfache Lösungen gibt es nicht.

Von Ann-Marlen Hoolt

SZ PlusWohnungspolitik
:Wird der Mietenstopp verlängert?

Oberbürgermeister Dieter Reiter hat zugesagt, den Preisdeckel für städtische Wohnungen über 2024 hinaus beizubehalten. Doch im Stadtrat wird noch gerätselt, woher das Geld kommen soll. Und auch die Wohnungsgesellschaften der Stadt haben Einwände.

Von Joachim Mölter

Sozialpolitik
:VdK: Bayerische Koalition nimmt soziale Probleme nicht ernst

Deren Aussagen zur Armutsbekämpfung würden sich im Wesentlichen auf eine bessere finanzielle Unterstützung von Tafeln und Bahnhofsmissionen beschränken, moniert VdK-Landesvorsitzende Verena Bentele.

Bau-Experiment
:Sozialwohnungen aus dem Drucker

In Nordrhein-Westfalen fördert die Landesregierung den Bau eines Mehrfamilienhauses in 3-D-Druck-Bauweise. Die Wohnungen sollen günstig vermietet werden.

SZ PlusKrise auf dem Wohnungsmarkt
:Zum Steinerweichen

Klara Geywitz war angetreten, die Wohnungsprobleme der Menschen in Deutschland zu lösen, zumindest deutlich zu lindern. Das hat erkennbar nicht geklappt. Welchen Anteil die Bauministerin am Desaster hat - und was sie nicht beeinflussen kann.

Von Angelika Slavik

Baugenehmigungen
:Die Baubranche sieht schwarz

Die Genehmigungen für den Bau neuer Wohnungen brechen erneut ein, das Ziel der Bundesregierung von 400 000 Wohnungen rückt in weite Ferne. So werde die "Wohnungsnot in Deutschland zementiert", warnt die Branche.

Wohnungsmarkt
:SPD für bundesweiten Mietenstopp

Bei ihrer Fraktionsklausur wollen sich die Sozialdemokraten mit dem Problem mangelnder Wohnungen und hoher Mieten befassen.

Von Michael Bauchmüller

SZ PlusSerie „Bitte lösen!“
:Wenn die Stadt zu klein ist

Deutschland kriegt die Misere am Wohnungsmarkt nicht in den Griff. Die Mieten steigen, der Mangel an bezahlbarem Wohnraum wird mit jedem Jahr schlimmer. Was könnte helfen?

Von Angelika Slavik

SZ PlusMeinungBauen
:Mieter in Not

Es gibt immer weniger Sozialwohnungen - bei steigendem Bedarf. Die Bundesregierung muss sich dringend etwas einfallen lassen. An Ideen mangelt es nicht.

Kommentar von Johanna Pfund

Bundesregierung
:Noch weniger Sozialwohnungen

Bei den geförderten Mietwohnungen überwiegt der Schwund den Zuwachs: Ihre Zahl sank im vergangenen Jahr um 14 000. Die Ampel wird dafür kritisiert, ihre Wohnungsbauziele zu verfehlen.

Immobilien
:In Europa werden deutlich weniger Wohnungen gebaut

In vielen Ländern Europas erwarten Experten in den kommenden Jahren einen deutlichen Rückgang beim Wohnungsbau. Dies geht aus Berechnungen der Forschergruppe Euroconstruct hervor, der das Münchner Ifo-Institut angehört.

Immobilien
:Baupreise steigen langsamer

Der Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude verteuerte sich im Mai um 8,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das Ifo-Institut erwartet wegen der weiter hohen Kosten einen starken Rückgang im Wohnungsbau.

SZ PlusWohnungsmarkt in Stockholm
:Schöner suchen in Schweden

Unser Autor ist von München nach Stockholm gezogen - und dachte, dass ihn auf dem Mietmarkt nichts mehr schocken kann. Von wegen! Ein Leidensbericht.

Von Alex Rühle

Wohnen
:Vermieter sehen kaum Chancen für Sozialwohnungen

Die Zinsen und die hohen Klimaschutz-Anforderungen machten das Bauen unrentabel, heißt es vom Branchenverband. Der Neubau werde weiter schrumpfen.

Wohnungsbau in München
:Neuer Investor, altbekannte Planung

Die Empira Group aus der Schweiz übernimmt das Bauprojekt "Hirmerei" in Allach. Am Entwurf für 233 geförderte Mietwohnungen soll sich nichts ändern, die Anwohner bleiben skeptisch. Sie befürchten, dass die Gegend "nicht mehr unser Allach" sein wird.

Von Ellen Draxel

Wohnen in Bad Tölz-Wolfratshausen
:Gewerkschaft fordert "Booster für den Neubau"

Im vergangenen Jahr wurden im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen 564 Wohnungen neu gebaut - darunter 217 Ein- und Zweifamilienhäusern. Das sind 151 Wohnungen mehr als 2021. Insgesamt investierten die Bauherren im vergangenen Jahr im Kreis rund ...

Von Claudia Koestler

SZ PlusMeinungWohnungspolitik
:Im Land der Mieter

Die Bundesregierung hat viele neue Mietwohnungen versprochen - und nicht Wort gehalten. Das ist dramatisch. Leidtragende sind vor allem Wohnungssuchende in Großstädten.

Kommentar von Kia Vahland

SZ PlusMeinungWohnungsmarkt
:Gigantische Probleme erfordern gigantische Anstrengungen

Die Bundesbauministerin zeigt sich unerschütterlich optimistisch. Doch es fehlen viel zu viele Wohnungen. Und das hat Gründe.

Kommentar von Angelika Slavik

Sexualisierte Gewalt
:Bayern richtet Erstanlaufstelle für Missbrauchsopfer ein

Das Angebot ist nicht auf bestimmte Institutionen oder Missbrauchsorte beschränkt und soll Betroffenenunbürokratisch ins bestehende Hilfesystem vermitteln.

SZ PlusImmobilien
:München schafft Rettungsschirm für bezahlbare Wohnungen

Mit 270 Millionen Euro hilft die Stadt Bauträgern, rund 2500 erschwingliche Wohnungen zu errichten. In Deutschland ist das einmalig. Der Zuschuss soll den rasanten Anstieg von Baukosten und Zinsen ausgleichen. Wer davon künftig profitieren wird.

Von Ulrike Steinbacher

Baubranche
:Bayern droht verstärkte Wohnungsnot

Gut 63 000 Wohnungen wurden im vergangenen Jahr im Freistaat gebaut - doch 200 000 fehlen, warnt der Verband bayerischer Wohnungsunternehmen. Und kommendes Jahr könnte die Zahl der neu fertiggestellten Wohnungen sinken.

Von Maximilian Gerl

Höhere Kosten und Zinsen
:In Bayern werden viel weniger Wohnungen gebaut

Im ersten Quartal 2023 ist die Zahl der Baugenehmigungen drastisch eingebrochen. Das deutet darauf hin, dass auch private Bauherren ihre Baupläne verschieben oder gar aufgeben.

SZ PlusImmobilien
:Wohnungsbau: Ziel klar verfehlt

Stornierungen, hohe Kosten, Bürokratie: Es wird immer weniger gebaut. Die Bundesregierung entfernt sich mehr und mehr davon, die versprochenen 400 000 Wohnungen pro Jahr zu bauen. Und die Branche? Will Milliarden an Fördergeld.

Von Angelika Slavik

Armut
:Wenn es kein Zuhause mehr gibt

Seit Jahren nimmt die Zahl von wohnungslosen Bayern zu, Experten nennen die Lage "prekär". Welche Probleme die Situation verschärfen und wo es Fortschritte gibt.

Von Max Weinhold

SZ PlusZehn Jahre GBW-Verkauf
:Warum der Immobilien-Deal des Freistaats für München teuer wird

Die Stadt hat seit dem GBW-Verkauf 1300 Wohnungen zurückgekauft, um die Mieter zu schützen - für viele Millionen und mit Aufpreis. Wie der Investor dabei Kasse macht, zeigt das Beispiel eines abbruchreifen Wohnblocks.

Von Sebastian Krass und Klaus Ott

Leben in Wolfratshausen
:19 Millionen Euro für 3645 Quadratmeter Wohnraum

Baugenossenschaft feiert Spatenstich für Bauprojekt in Farchet. Dort entstehen 48 neue Wohnungen am Waldrand.

SZ PlusMeinungWahlen
:Hauptstadt, sei Weltstadt

Nirgendwo in Deutschland liegen Stümperhaftigkeit und Laisser-faire so nah beieinander wie in Berlin. Doch will die Stadt auch in Zukunft in Bewegung bleiben? Darüber entscheiden die Wähler am Sonntag.

Kommentar von Jan Heidtmann

SZ PlusMeinungWohnungspolitik
:Und jetzt bitte: einen Plan für mehr Wohnungen

Das Versagen der Politik im Wohnungsbau ist so systematisch, da sollte es endlich auch die Lösung sein. Auf Konzerne wie Vonovia zu schimpfen, genügt jedenfalls nicht.

Kommentar von Kia Vahland

Bayernheim
:Wo Anspruch und Wirklichkeit weit auseinanderliegen

Die CSU will natürlich auch beim Wohnungsbau vorangehen. Doch die bayerischen Ziele liegen noch in weiter Ferne. Immerhin: Das Tempo erhöht sich.

Von Johann Osel

SZ PlusBaukrise
:Was der Neubau-Stopp für den Wohnungsmarkt bedeutet

Wegen gestiegener Kosten will Vonovia, Europas größter Wohnungskonzern, keinen Neubau mehr anfangen. Die Ankündigung dürfte vor allem politisch sein.

Von Stephan Radomsky

Wohnungsbau
:Söder verfehlt sein eigenes Ziel deutlich

10 000 bezahlbare Wohnungen wollte die Landesregierung bis Ende 2024 neu bauen. Doch 93 Prozent der Wohnungen könnten nicht rechtzeitig fertiggestellt werden.

SZ PlusMeinungBaupolitik
:Die Umweltauflagen müssen vereinfacht werden

400 000 neue Wohnungen - auch dieses Jahr wird Deutschland dieses Ziel klar verfehlen. Das müsste nicht sein, wenn die Ministerin zwei Dinge anpackte.

Kommentar von Angelika Slavik

Wohnungsmangel
:Am Bau herrscht Stau

Auch in diesem Jahr werden weniger Wohnungen gebaut als eigentlich geplant, gesteht die Bauministerin ein. Die Branche rechnet schon mit einem Jahrzehnt des Wohnungsmangels.

Von Stephan Radomsky

Katholisches Bauwerk
:Ist das ein Denkmal oder kann das weg?

Um eine Kapelle aus den 1960er-Jahren ist eine Debatte entbrannt. Das Bistum Augsburg will sie abreißen und dort Sozialwohnungen bauen. Aber geht das überhaupt?

Bezahlbarer Wohnraum
:Vaterstetten will mehr Geld

Bürgermeister Leonhard Spitzauer fordert in offenem Brief an die Staatsregierung bessere Förderung für sozialen Wohnungsbau.

Von Wieland Bögel

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Steigende Wohnungsnot: Warum Geld allein nicht reicht

700 000 Wohnungen fehlen in Deutschland - vor allem bezahlbare. Wie lässt sich das ändern?

Von Johannes Korsche und Laura Weißmüller

Bayerische Staatsregierung
:Ein "Wohnbau-Booster" soll es richten

Mit besserer Förderung will der Freistaat den Immobilienmarkt auch in der Krise ankurbeln. Der staatlichen Bayernheim stellt Minister Bernreiter ein ordentliches Zwischenzeugnis aus - und erhöht das Eigenkapital um eine Viertelmilliarde Euro.

Von Johann Osel

Immobilienmarkt
:Wohnungsmangel verschlimmert sich

Branchenvertreter fordern ein Sondervermögen von 50 Milliarden Euro, um die Krise zu bekämpfen. Es fehlt vor allem an Sozialwohnungen.

Von Angelika Slavik

SZ PlusMeinungSozialer Wohnungsbau
:Ohne Wohnung keine Würde

Hunderttausende haben keine feste Bleibe, Millionen können sich ihr Zuhause eigentlich nicht leisten. Deutschland hat ein riesiges Problem. Zeit, dass etwas passiert.

Kommentar von Stephan Radomsky

SZ PlusWohnen in München
:Wie der künftige Stadtteil Neufreimann entsteht

15 000 Menschen sollen einmal im Wohnviertel in der ehemaligen Bayernkaserne leben. Was dort gerade geplant wird - und bis wann es fertig sein soll.

Von Ulrike Steinbacher

SZ PlusImmobilien
:Wohnung saniert, Mieter frustriert

Ein Haus wird komplett überholt. Der Vermieter sagt, das sei gut fürs Klima. Ihm geht es vor allem um den Profit, vermuten die Mieter. Aber wer hat recht, und wer soll das bezahlen?

Von Stephan Radomsky

SZ PlusMeinungWohngeld
:Nicht bauen ist auch teuer

Das Wohngeld wird deutlich ausgeweitet, das kostet Milliarden Euro. In der Krise ist das leider unvermeidlich, Hunderttausende sind darauf angewiesen. Es zeigt aber auch, welch hohe Kosten Nichtstun haben kann.

Kommentar von Stephan Radomsky

Gutscheine: