Wohnungspolitik

Wohnungspolitik

SZ PlusBaubranche
:Gegen die Wand

Viele Jahre war Boom am Bau, die Firmen konnten sich vor Arbeit kaum retten. Jetzt werden Aufträge gestreckt, verschoben, storniert – und die Wohnungsnot wird immer größer. Besuch bei einem, der gern mehr bauen würde, wenn er könnte.

Von Stephan Radomsky

SZ PlusWohnungsbau
:Wie man eine lebenswerte Stadt baut

Die Grauenhaftigkeit im Bauwesen ist gewaltig. Überall? Nicht dort, wo Menschen für bezahlbare, soziale und kreative Wohnungsprojekte gekämpft haben. Vier mutmachende Beispiele – und warum jetzt ihre Stunde schlägt.

Von Laura Weißmüller

SZ PlusMeinungSozialwohnungen
:Der Bund spart an der falschen Stelle

Die Not auf dem Mietmarkt wird immer größer. Das bedroht nicht nur Ärmere, es kostet den Staat auch viel Geld. Das muss sich ändern.

Kommentar von Benedikt Peters

Sozialer Wohnungsbau
:"Der Staat betreibt Missmanagement"

Ein Bündnis aus Verbänden und Gewerkschaften wirft der Bundesregierung vor, viel zu wenig für den Bau von Sozialwohnungen zu tun - und damit etwas anderes zu provozieren.

Von Benedikt Peters

SZ PlusAusschreitungen in Dublin
:Nach den Unruhen

Ende November randalierte und plünderte ein gewaltbereiter Mob in Dublins Innenstadt. Das kleine Land mit großem Bevölkerungswachstum steht mitten in einer Wohnungskrise, die ausgerechnet Sinn Féin lösen will.

Von Michael Neudecker

Wohnen, Gewerbe, Grünanlagen
:Große Pläne für die "Kirschgärten" in Allach

Die Eckpfeiler Immobilien Gruppe will in sieben Jahren ein Konzept mit Wohnungen, Gewerbe und Park umsetzen. Nicht alle Nachbarn sind von den Plänen überzeugt.

Von Ellen Draxel

Wohnungsnot in der Region
:Kommunen diskutieren über günstigen Wohnraum

Der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München sucht Wege aus der aktuellen Baukrise. Doch einfache Lösungen gibt es nicht.

Von Ann-Marlen Hoolt

SZ PlusMeinungMietenstopp in München
:Ein schlüssiges Konzept fehlt

Die SPD muss Antworten liefern, wie sie den Mietpreisdeckel finanzieren will - ihre Wohnungspolitik irritiert.

Kommentar von Joachim Mölter

SZ PlusWohnungspolitik
:Wird der Mietenstopp verlängert?

Oberbürgermeister Dieter Reiter hat zugesagt, den Preisdeckel für städtische Wohnungen über 2024 hinaus beizubehalten. Doch im Stadtrat wird noch gerätselt, woher das Geld kommen soll. Und auch die Wohnungsgesellschaften der Stadt haben Einwände.

Von Joachim Mölter

SZ PlusMeinungFusion von GWG und Gewofag
:Scheitern nicht ausgeschlossen

Die von der SPD forcierte Fusion der beiden städtischen Wohnungskonzerne droht ins Stocken zu geraten. Die Sozialdemokraten sind drauf und dran, ihre wohnungspolitische Kompetenz zu verspielen.

Kommentar von Joachim Mölter

Bau-Experiment
:Sozialwohnungen aus dem Drucker

In Nordrhein-Westfalen fördert die Landesregierung den Bau eines Mehrfamilienhauses in 3-D-Druck-Bauweise. Die Wohnungen sollen günstig vermietet werden.

SZ PlusMeinungPostenvergabe
:Ein Risiko für alle Beteiligten

Die Berufung von Christian Müller zum Gewofag-Chef beruht eher auf parteipolitischen Gründen als auf fachlicher Kompetenz - und das in einer für den Bau- und Mietmarkt prekären Zeit.

Kommentar von Joachim Mölter

Wahl in Luxemburg
:Ampel auf Gelb

Im Großherzogtum regieren Liberale mit Sozialdemokraten und Grünen. Nach zehn Jahren droht nun das Aus - weil das größte Problem des Landes ungelöst ist.

Von Léonardo Kahn

SZ PlusKrise auf dem Wohnungsmarkt
:Zum Steinerweichen

Klara Geywitz war angetreten, die Wohnungsprobleme der Menschen in Deutschland zu lösen, zumindest deutlich zu lindern. Das hat erkennbar nicht geklappt. Welchen Anteil die Bauministerin am Desaster hat - und was sie nicht beeinflussen kann.

Von Angelika Slavik

Baugenehmigungen
:Die Baubranche sieht schwarz

Die Genehmigungen für den Bau neuer Wohnungen brechen erneut ein, das Ziel der Bundesregierung von 400 000 Wohnungen rückt in weite Ferne. So werde die "Wohnungsnot in Deutschland zementiert", warnt die Branche.

SZ PlusExklusivCDU Berlin
:Ein ziemlich fordernder Großspender

Ein Immobilienunternehmer überlässt der Berliner CDU 820 000 Euro. Viel Geld, aber rechtlich erst mal einwandfrei. Wäre da nicht ein neues Gutachten, das Zweifel weckt.

Von Robert Roßmann

Wohnungsmarkt
:SPD für bundesweiten Mietenstopp

Bei ihrer Fraktionsklausur wollen sich die Sozialdemokraten mit dem Problem mangelnder Wohnungen und hoher Mieten befassen.

Von Michael Bauchmüller

SZ PlusBerlin
:"Bye-bye Investor - welcome Gemeinwohl"

Bewohner gegen Investoren - ein Haus in Berlin-Neukölln symbolisiert den härtesten Konflikt der Stadt. Helfen soll nun ein längst tot geglaubtes Instrument des Mieterschutzes.

Von Jan Heidtmann

SZ PlusSerie „Bitte lösen!“
:Wenn die Stadt zu klein ist

Deutschland kriegt die Misere am Wohnungsmarkt nicht in den Griff. Die Mieten steigen, der Mangel an bezahlbarem Wohnraum wird mit jedem Jahr schlimmer. Was könnte helfen?

Von Angelika Slavik

Obdachlosigkeit
:Diakonie Bayern fordert wirksame soziale Wohnungspolitik

Im Vergleich zu 2022 hat sich die Zahl wohnungsloser Menschen im Freistaat heuer fast verdoppelt. Das sei alarmierend.

SZ PlusMeinungBauen
:Mieter in Not

Es gibt immer weniger Sozialwohnungen - bei steigendem Bedarf. Die Bundesregierung muss sich dringend etwas einfallen lassen. An Ideen mangelt es nicht.

Kommentar von Johanna Pfund

Bundesregierung
:Noch weniger Sozialwohnungen

Bei den geförderten Mietwohnungen überwiegt der Schwund den Zuwachs: Ihre Zahl sank im vergangenen Jahr um 14 000. Die Ampel wird dafür kritisiert, ihre Wohnungsbauziele zu verfehlen.

Immobilien
:In Europa werden deutlich weniger Wohnungen gebaut

In vielen Ländern Europas erwarten Experten in den kommenden Jahren einen deutlichen Rückgang beim Wohnungsbau. Dies geht aus Berechnungen der Forschergruppe Euroconstruct hervor, der das Münchner Ifo-Institut angehört.

Immobilien
:Baupreise steigen langsamer

Der Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude verteuerte sich im Mai um 8,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das Ifo-Institut erwartet wegen der weiter hohen Kosten einen starken Rückgang im Wohnungsbau.

SZ PlusWohnungsmarkt in Stockholm
:Schöner suchen in Schweden

Unser Autor ist von München nach Stockholm gezogen - und dachte, dass ihn auf dem Mietmarkt nichts mehr schocken kann. Von wegen! Ein Leidensbericht.

Von Alex Rühle

Wohnen
:Vermieter sehen kaum Chancen für Sozialwohnungen

Die Zinsen und die hohen Klimaschutz-Anforderungen machten das Bauen unrentabel, heißt es vom Branchenverband. Der Neubau werde weiter schrumpfen.

Expertendiskussion zur Wohnungspolitik
:"Mal mit der roten Fahne nach Berlin ziehen"

Auf einem Podium der SPD mit Landtagskandidat Benedikt Hoechner rät Robert Alischer, Vertreter der Wolfratshauser Städtischen Wohnungsbaugesellschaft StaeWo, der Partei, mehr Dampf zu machen.

Von Wolfgang Schäl

Kriterienkatalog erarbeitet
:Punkte sammeln für bezahlbares Wohnen

Geretsried regelt Benennungsrecht für den Krämmel-Bau an der Banater Straße.

Wohnungsbau in München
:Neuer Investor, altbekannte Planung

Die Empira Group aus der Schweiz übernimmt das Bauprojekt "Hirmerei" in Allach. Am Entwurf für 233 geförderte Mietwohnungen soll sich nichts ändern, die Anwohner bleiben skeptisch. Sie befürchten, dass die Gegend "nicht mehr unser Allach" sein wird.

Von Ellen Draxel

Wohnen in Bad Tölz-Wolfratshausen
:Gewerkschaft fordert "Booster für den Neubau"

Im vergangenen Jahr wurden im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen 564 Wohnungen neu gebaut - darunter 217 Ein- und Zweifamilienhäusern. Das sind 151 Wohnungen mehr als 2021. Insgesamt investierten die Bauherren im vergangenen Jahr im Kreis rund ...

Von Claudia Koestler

SZ PlusMeinungWohnungspolitik
:Im Land der Mieter

Die Bundesregierung hat viele neue Mietwohnungen versprochen - und nicht Wort gehalten. Das ist dramatisch. Leidtragende sind vor allem Wohnungssuchende in Großstädten.

Kommentar von Kia Vahland

SZ PlusMeinungWohnungsmarkt
:Gigantische Probleme erfordern gigantische Anstrengungen

Die Bundesbauministerin zeigt sich unerschütterlich optimistisch. Doch es fehlen viel zu viele Wohnungen. Und das hat Gründe.

Kommentar von Angelika Slavik

Aus dem Geretsrieder Stadtrat
:"Jede Schraube muss stimmen"

Das neue Quartier an der Banater Straße in Geretsried soll wegen der anhängigen Nachbarklage rechtlich absolut abgesichert sein. Architekt Klaus Kehrbaum erläutert Veränderungen am sieben Jahre alten Plan.

Von Felicitas Amler

Wärmewende
:Koalition will Heizungen bundesweit erfassen

Die kommunale Wärmeplanung gilt als Herzstück der Heizwende. Nun will der Bund Städte und Gemeinden dazu verpflichten, flächendeckend Daten einsammeln - für jedes einzelne Gebäude. Einige Bundesländer sind schon vorgeprescht.

Von Laurenz Gehrke, Thomas Hummel und Angelika Slavik

SZ PlusKlara Geywitz
:Warum so unauffällig, Frau Ministerin?

Bundesbauministerin Klara Geywitz soll eins der drängendsten Probleme lösen: die Wohnungsnot. Eigentlich müsste ganz Deutschland auf sie schauen - tut es aber nicht. Dabei fehlt es ihr nicht an Ehrgeiz.

Von Angelika Slavik

Sexualisierte Gewalt
:Bayern richtet Erstanlaufstelle für Missbrauchsopfer ein

Das Angebot ist nicht auf bestimmte Institutionen oder Missbrauchsorte beschränkt und soll Betroffenenunbürokratisch ins bestehende Hilfesystem vermitteln.

SZ PlusImmobilien
:München schafft Rettungsschirm für bezahlbare Wohnungen

Mit 270 Millionen Euro hilft die Stadt Bauträgern, rund 2500 erschwingliche Wohnungen zu errichten. In Deutschland ist das einmalig. Der Zuschuss soll den rasanten Anstieg von Baukosten und Zinsen ausgleichen. Wer davon künftig profitieren wird.

Von Ulrike Steinbacher

Bundesrat
:"Dieses Gesetz wird keinen Erfolg finden"

Ländervertreter kritisieren die umstrittenen Heizungspläne der Bundesregierung mit deutlichen Worten. Auch sonst geht es im Bundesrat um Themen, die viele Menschen betreffen könnten. Ein Überblick.

Baubranche
:Bayern droht verstärkte Wohnungsnot

Gut 63 000 Wohnungen wurden im vergangenen Jahr im Freistaat gebaut - doch 200 000 fehlen, warnt der Verband bayerischer Wohnungsunternehmen. Und kommendes Jahr könnte die Zahl der neu fertiggestellten Wohnungen sinken.

Von Maximilian Gerl

Höhere Kosten und Zinsen
:In Bayern werden viel weniger Wohnungen gebaut

Im ersten Quartal 2023 ist die Zahl der Baugenehmigungen drastisch eingebrochen. Das deutet darauf hin, dass auch private Bauherren ihre Baupläne verschieben oder gar aufgeben.

SZ PlusImmobilien
:Wohnungsbau: Ziel klar verfehlt

Stornierungen, hohe Kosten, Bürokratie: Es wird immer weniger gebaut. Die Bundesregierung entfernt sich mehr und mehr davon, die versprochenen 400 000 Wohnungen pro Jahr zu bauen. Und die Branche? Will Milliarden an Fördergeld.

Von Angelika Slavik

Armut
:Wenn es kein Zuhause mehr gibt

Seit Jahren nimmt die Zahl von wohnungslosen Bayern zu, Experten nennen die Lage "prekär". Welche Probleme die Situation verschärfen und wo es Fortschritte gibt.

Von Max Weinhold

SZ PlusZehn Jahre GBW-Verkauf
:Warum der Immobilien-Deal des Freistaats für München teuer wird

Die Stadt hat seit dem GBW-Verkauf 1300 Wohnungen zurückgekauft, um die Mieter zu schützen - für viele Millionen und mit Aufpreis. Wie der Investor dabei Kasse macht, zeigt das Beispiel eines abbruchreifen Wohnblocks.

Von Sebastian Krass und Klaus Ott

Geschichte der GBW
:Vom Wohnungsretter zum Großvermieter

Als die Gemeinnützige Bayerische Wohnungsgesellschaft 1936 gegründet wird, soll sie Unterkünfte bauen für Menschen ohne Heim. Und heute, unter dem neuen Namen Dawonia? Wird sie für Mietwucher kritisiert.

Von Ulrike Steinbacher

Bundeshaushalt
:Lindner verwirft Neubau-Pläne für Finanzministerium

Im Haushaltsstreit der Ampelkoalition will Bundesfinanzminister Christian Lindner ein Signal setzen. Er stellt eine Erweiterung seines Ministeriums infrage - und bringt eine Alternative ins Spiel.

Leben in Wolfratshausen
:19 Millionen Euro für 3645 Quadratmeter Wohnraum

Baugenossenschaft feiert Spatenstich für Bauprojekt in Farchet. Dort entstehen 48 neue Wohnungen am Waldrand.

SZ PlusMeinungWohnungsnot
:Eigentum verpflichtet - zu nichts, außer zu Gewinnerzielung

Bei den schwarz-roten Koalitionsgesprächen in Berlin geht es auch darum, wie das Wohnen wieder billiger werden kann. Einige Ideen.

Kolumne von Heribert Prantl

SZ PlusMeinungWahlen
:Hauptstadt, sei Weltstadt

Nirgendwo in Deutschland liegen Stümperhaftigkeit und Laisser-faire so nah beieinander wie in Berlin. Doch will die Stadt auch in Zukunft in Bewegung bleiben? Darüber entscheiden die Wähler am Sonntag.

Kommentar von Jan Heidtmann

SZ PlusÜber Normen und Vorschriften
:Wie Bauen wieder günstiger werden kann

Wer ein Haus baut, hat es schnell mit Hunderten Normen zu tun, die den Vorgang kompliziert, langsam und teuer machen. Andrea Gebhart, Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, sagt: Das müsste nicht sein. Ein Gespräch.

Interview von Laura Weißmüller

SZ PlusMeinungWohnungspolitik
:Und jetzt bitte: einen Plan für mehr Wohnungen

Das Versagen der Politik im Wohnungsbau ist so systematisch, da sollte es endlich auch die Lösung sein. Auf Konzerne wie Vonovia zu schimpfen, genügt jedenfalls nicht.

Kommentar von Kia Vahland

Gutscheine: