Lebensmittel:Wie man zum Selbstversorger wird

Lebensmittel: In Gewächshäusern gedeihen selbst gezogene Tomaten und Zucchini besonders gut. Aber es gibt auch andere Möglichkeiten.

In Gewächshäusern gedeihen selbst gezogene Tomaten und Zucchini besonders gut. Aber es gibt auch andere Möglichkeiten.

(Foto: Kickner/imago stock)

Obst, Gemüse, Eier: Lebensmittel sind gerade so teuer wie lange nicht. Deswegen überlegen viele Menschen, selbst etwas anzubauen oder Tiere zu halten. Wie das gelingen kann.

Von Jochen Bettzieche

Alles wird teurer. Wohnen, Energie, selbst Lebensmittel. Immerhin, bei Letzteren hilft individuelles Gegensteuern, Geld zu sparen. Selbst angebautes Gemüse und Obst, Eier von eigenen Hühnern, Honig von den eigenen Bienen, das alles schont den Geldbeutel. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts kosteten Tomaten im Mai 2022 fast 26 Prozent mehr als im Mai im Vorjahr. Bei Eiern waren es fast 25 Prozent, bei Gurken rund 18 und bei Honig immerhin noch knapp zehn. Alles kann der Laie nicht selbst für den Eigenbedarf produzieren, aber einiges geht.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusWärmepumpen
:Die Heizung der Zukunft

Nach den Plänen der neuen Bundesregierung soll es in deutschen Haushalten mehr Wärmepumpen geben. Welche Förderungen gibt es dafür? Und wie klimafreundlich sind sie tatsächlich?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: