Plan W Podcast Wie gerecht ist Deutschland?

Ein Gespräch mit der Journalistin und Filmemacherin Julia Friedrichs über Lohnlücke, Geschlechterrollen und Utopien.

Frauen sind seltener Teil des Managements, sie sitzen noch seltener in Aufsichtsräten und Vorständen, sie verdienen durch die Branchen hinweg rund sechs Prozent weniger als ihre Kollegen, bei gleicher Arbeit. Vor allem aber arbeiten überwiegend Frauen in den präkeren Jobs an der unteren Einkommensskala, sie haben deswegen weniger Vermögen und sind schlechter fürs Alter abgesichert.

Wie das Wirtschaftsleben momentan für Frauen aussieht und was sich verändern müsste, damit Frauen und Männer auch ökonomisch gleichgestellt werden, darüber sprechen wir in dieser Folge des Plan W Podcasts mit der Journalistin und Bestseller-Autorin Julia Friedrichs. Sie wurde bekannt durch ihr Buch "Gestatten: Elite" und stößt mit ihrer Arbeit bei Docupy gesellschaftliche Debatten an, zuletzte mit der Dokumentation "Ungleichland".

Das neue "Plan W"-Magazin beschäftigt sich ebenfalls mit dem Schwerpunkt Gerechtigkeit und liegt am Samstag, den 1. Dezember 2018, der Süddeutschen Zeitung bei.

Lassen Sie uns wissen, wie Ihnen der Plan W Podcast gefällt und nehmen Sie an unserer Umfrage teil: http://www.sz.de/planwpodcast.

So können Sie den Plan W-Podcast abonnieren:

Der Plan W-Podcast erscheint alle vier Wochen und greift den Schwerpunkt des aktuellen Plan W-Heftes auf. Alle Folgen finden Sie hier. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei:

Spotify

iTunes

Deezer

oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns sz-planw@sueddeutsche.de.

Der Plan W Podcast ist eine hauseins-Produktion für die Süddeutsche Zeitung.