bedeckt München 18°
vgwortpixel

Psychologie und Karriere:"Wer auf die Anerkennung anderer schielt, der ist in Wahrheit ein Sklave"

Businessman in office talking on the phone model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxI

Wem muss ich wohl wie gehorchen, damit sich meine Wahrscheinlichkeit erhöht, eine Abteilung übernehmen zu können oder noch mehr Geld zu bekommen?

(Foto: imago/Westend61)

Michael Andrick, Philosoph und Manager, spricht über das Aufstiegsstreben im modernen Arbeitsleben und warum Ehrgeiz in seinen Augen keine gute Eigenschaft ist.

Warum wollen wir im Job nach oben? Was dürfen wir für den Aufstieg preisgeben? Und was macht er mit uns? Michael Andrick, promovierter Philosoph, ist aktuell Digitalisierungsmanager in einem Großunternehmen. Davor hat er als Führungskraft in den USA gearbeitet. Er sollte also ein Fachmann fürs Karrieremachen sein.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Reden wir über Geld mit Hatice Schmidt
"Ich bin nicht nur eine Beauty-Tussi"
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Teaser image
Finanzierung im Studium
Wie man sich im Studium selbstständig macht
Teaser image
Pflege von Angehörigen
Wann man für die Eltern zahlen muss
Zur SZ-Startseite