bedeckt München 15°

Karriere:"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"

Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen

Reinhard K. Sprenger: "Kluge Menschen haben in dummen Organisationen keine Chance. Unangepasste noch weniger. Entweder sie legen sich hin oder gehen wieder."

(Foto: REUTERS)

Der Autor und Philosoph Reinhard K. Sprenger hält wenig von der heutigen Arbeitskultur. Ein Gespräch über Ehrgeizlinge als Führungskraft, zartbesaitete Angestellte und warum Jahresgespräche nur Erniedrigungsbürokratie sind.

SZ: In den meisten Firmen müssen sie geführt werden, obschon sie kaum jemand mag und sie meist nur eine lästige Pro-forma-Übung sind: die Jahresgespräche. Weshalb wird trotzdem an ihnen festgehalten?

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Gleichberechtigung im Job
"Männer zu kopieren, halte ich nicht für gut"
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Umweltschutz
Freiwillig werden wir die Erde nicht retten