Bewerbungstraining online Nur nicht verhaspeln

Lob und Tadel virtuell: Ein Online-Training zeigt arbeitsuchenden Akademikern, wie sie zu perfekten Kandidaten werden. Es kommt nicht nur aufs Timing an.

Von Jutta Göricke

Marlene Müller ist 25, frisch diplomierte Betriebswirtin, sehr adrett, doch leider etwas unterwürfig. Mit gesenktem Kopf entert sie das Büro der Personalerin, nimmt schüchtern Platz und haspelt sich im folgenden durch ihren Text, wobei sie immer mal wieder ein Satzende fragend nach oben zieht. Nein, das macht keinen guten Eindruck.

Aus heiterem Himmel

Frau Müller ist Protagonistin eines kleinen Videofilms, der das vierte Modul des Online-Bewerbungstrainings für Akademiker "Fit für die Karriere" der Bundesagentur für Arbeit (BA) einleitet. Hier geht es um Vorstellungsgespräche: wie man sich inhaltlich darauf vorbereitet, wie man seine Stimme einsetzt, welche Kleidung angemessen ist und welche Art von Interviews es überhaupt gibt. Telefoninterviews zum Beispiel: Es könnte passieren, dass ein Arbeitgeber aus heiterem Himmel anruft, um Unstimmigkeiten im Lebenslauf abzuklären oder nachzufragen, welche Gehaltsvorstellungen der Kandidat hat - im Anschreiben hatte er sich dazu nicht geäußert.

Darauf muss man jederzeit vorbereitet sein, erklärt die sonore Trainer-Stimme aus dem Off. Sie rät, Unterlagen griffbereit zu halten und ein solches Telefonat am besten in ruhiger, ungestörter Atmosphäre zu führen. Wenn das nicht gehe, etwa weil man gerade im Auto an der Ampel steht, möge man den Anrufer besser um eine Verschiebung des Gesprächs bitten. Schließlich hänge einiges davon ab.

Gespickt mit Informationen

Das BA-Bewerbungstraining geht ins Detail, und es geht in die Tiefe. In fünf Modulen können arbeitsuchende Akademiker sich intensiv mit ihren eigenen Voraussetzungen und Zielen, der Sondierung des Arbeitsmarktes, der schriftlichen Bewerbung, dem Vorstellungsgespräch und Assessment Centern beschäftigen. Drei Stunden beträgt die Gesamtlaufzeit des interaktiven Trainings, das gespickt ist mit Informationen, Formulierungs- und Präsentations-Beispielen, Expertenstatements und Checklisten. Am Ende eines jeden Kapitels wird in einem kleinen Test abgefragt, ob man alles verstanden hat. Hat man? Brav, dann lobt die Trainerstimme.

In drei Stunden durch

Drei Stunden Laufzeit bedeutet nicht, dass der Bewerber nach drei Stunden mit seinen Hausaufgaben durch ist. Im Gegenteil: Immer wieder wird darauf hingewiesen, dass die "optimale Vorbereitung auf eine Stellensuche ein Vollzeitjob" sei: dass es gelte, fachliche und persönliche Kompetenzen gründlich zu evaluieren - mit Hilfe von Freunden und eines Spiegels -, den Hintergrund einer Ausschreibung sorgfältig zu recherchieren und ein Anschreiben so engagiert zu formulieren, als müsse man einen Vortrag an der Uni halten.

Wer das alles ordentlich erledigen und, viel wichtiger: verinnerlichen will, wird sich gut und gerne ein paar Wochen mit seiner Bewerbung auseinandersetzen. Man sollte sich also auf eine Art Bewerbungsmarathon einstellen. Gut so.

Nicht nur für Einsteiger

Das Online-Training der BA ist nicht nur für Einsteiger geeignet. Auch Menschen mit Berufserfahrung sei es ans Herz gelegt, selbst solchen, die aktuell keine neue Stelle suchen. Denn es schadet nicht, seine Kompetenzen immer mal wieder daraufhin zu überprüfen, ob man sie überhaupt benennen und im Ernstfall überzeugend darstellen kann. Wer weiß, wie lange der sicher geglaubte Job noch sicher ist? "Immer das Marktgeschehen und die wirtschaftliche Lage des Arbeitgebers beobachten." Auch das ist ein Tipp der Trainerstimme.